Einfach Pizza – heute mal griechisch

20170104_www-essen589_com_1

Fotos: Jutta Schimmelpfeng

Pizza ist eigentlich recht schnell und einfach zu machen, wenn da nicht der Hefeteig wäre. Den kann man aber in doppelter Menge ansetzen, „gehen“ lassen, teilen und einfrieren. Damit hat man das nächste Mal gleich „Zeit gespart“. Leider muss die fertig belegte Pizza dann noch 20 Minuten im Backofen garen, sie ist also frisch gemacht nichts für ganz hungrige Personen. Diese Pizza hier schmeckt aber auch aus dem Kühlschrank genommen und wieder warm gemacht noch sehr lecker.

Woher kommen eigentlich die vielen Kalorien einer Pizza? Sie kommen vom Mehl und Olivenöl im Teig und hier z.B. dem Fetakäse auf dem Belag.

Als Hauptmahlzeit gegessen ist diese Pizza relativ ausgewogen. Eine Pizza enthält 32 g Protein, gutes Olivenöl und immerhin 7 g Ballaststoffe. Kritisch ist der Salzgehalt der Pfefferonen und des Fetas, ganze 4,5 g. Menschen mit Veranlagung zum Bluthochdruck sollten weniger als 6 g Kochsalz (Natriumchlorid) pro Tag aufnehmen.

20170104_www-essen589-com_tab

Advertisements