Süsslupinen-Borschtsch

Als drittes Essen aus der Ökokiste gab es einen bunten Gemüseeintopf, abgewandelt nach dem Rezept „Ukrainischer Borschtsch“ (Köstlich Vegetarisch, Nr. 2, März/April 2017). Statt weißer Bohnen habe ich frisch gekeimte Süßlupinensprossen verwendet.

Bewertung der säure- oder basenbildenden Lebensmittel (nach Prof. Dr. J. Vormann):

Basisch: Cayennepfeffer, Dill, Lauchzwiebeln, Kartoffeln, Kohl, Knoblauchzehe, Möhren, Petersilienwurzeln, Rote Bete, Süßlupinen, Tomaten, Weißweinessig, Zwiebeln

Neutral: Rapskernöl, Speisesalz

Entzündungshemmende Inhaltsstoffe: Knoblauch (Sulfide), Möhren (Carotinoide), Rapskernöl (Omega-3 Fettsäuren), Rote Bete (Polyphenole), Süßlupinen (Carotinoide, Vitamin E, Isoflavonoide), Tomaten (Carotinoide)

Fotos: JuttaSchimmelpfeng

Bemerkungen: Ein Teelöffel Weißweinessig pro Teller macht den Borschtsch sehr pikant.