Proteinkauf in einem Bioladen

Für die Ökobox habe ich pflanzliche Proteine in einem Biomarkt in meiner Nähe eingekauft, zum Beispiel Grünkernschrot (11,6 g Protein/100 g) und Paprika Feto (16,0 g Protein/100 g). Dabei sah ich auch wieder für mich neue eiweißreiche Produkte, wie Lupinen-Dinkelnudeln (16,6 g Protein/100 g) und Lupinen-Tempeh (16,5 g Protein/100 g). Dazu kam dann noch Soyade (Soja Joghurt Alternative, mit 4,8 g Protein/100 g) zum Frühstück und Brotaufstriche mit mindestens 5 % Eiweiß. Das habe ich mir quasi alles auf Vorrat gelegt:

20171011_bioproteine_essen589-com_2

Mein Motto lautet ja „von allem etwas“ und so wechsle ich auch meine Einkaufsquellen in der Nähe ab und kaufe nicht nur im Bioladen ein, sondern auch bei Penny, REWE und im dm Markt etc. Ich finde die Lebensmittel im Bioladen ganz schön teuer, insofern kaufe ich dort nicht so oft ein.

Wenn wir Tierleid vermeiden und unserer Umwelt schützen wollen, müssen wir umdenken. Billiges Fleisch von in der Massenzucht leidenden Tieren geht gar nicht und für Fleisch und Milchprodukte in Bioqualität zahlen wir ja bereits mehr, vor allem, wenn auch der Aspekt des fairen Handels für alle Bauern und Händler berücksichtigt wird. Will sagen, dann kosten 100 g Fleisch mit 10-20 g Protein so um die 2 Euro und das Gleiche kann ich doch auch alternativ für hochwertige pflanzliche Proteine in Form von möglichst unverarbeiteten Pflanzen ausgeben. Ich möchte bewusst Nahrungsmittel in meine Mahlzeiten einbauen, die sehr effektiv meine Versorgung mit essentiellen Fetten und Aminosäuren gewährleisten und muss mich da besonders auf das Eiweiß konzentrieren, weil das bei mir am ehesten zu kurz kommt. Außerdem möchte ich hochwertige Proteine zu mir nehmen, die nicht unnötig viel kosten und angemessene Mengen an Proteinen enthalten.

Mit hochwertigen Proteinen meine ich deren biologische Wertigkeit, die besagt, wie viel körpereigenes Eiweiß ich daraus bilden kann. Sie beträgt bei magerem Schweinefleisch 84 % (bei 20 g Eiweiß/100 g), bei Sojabohnen 76-84% (34 g E./100 g), und Haferflocken 62 % Wertigkeit (16 g E./100 g). Süßlupinen (39 g E./100 g), sollen eine ähnliche biologische Wertigkeit wie Sojabohnen besitzen.

20171011_bioproteine_essen589-com_3

Stellt euch vor, für meine Einkäufe habe ich einen Trolley online gekauft, den man wie eine Aktentasche kleinfalten kann und mit einem Deckel, auf dem man sitzen oder noch etwas anderes abstellen kann. Er hat sich inzwischen sehr bewährt. Auch eine hübsche haltbare Gefriertasche habe ich mir mal gegönnt und so macht mir das Einkaufen mehr Freude. Es ist halt immer auch etwas anstrengend, besonders wenn man auf die Nährwerte und Inhaltsstoffe achtet.

Advertisements