Jackfrucht Burger selbst zubereitet

Das erste Essen aus der Ökokiste waren üppig belegte Toast Brötchen mit gebratener Jackfrucht und Salatbeilage, eine Art Burger. Ich wollte die Jackfrucht gern probieren, weil ich schon viel über sie gehört und gelesen habe (siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=7G3Ns9acbkU „Ist das der perfekte Fleischersatz für Veganer?“/Galileo/ProSieben).

Die Jackfrucht stammt ursprünglich aus Indien, wo sie als große Frucht an Bäumen wächst. Sie wird vorwiegend in der süd- und südostasiatischen Küche verwendet. Die unreifen Früchte werden wie Gemüse gegart und gegessen und die fruchtig süß schmeckenden reifen Jackfrüchte wie Obst (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Jackfruchtbaum). Seit ca. 2016 werden vermehrt unreife Früchte als veganer Fleischersatz exportiert, weil die Struktur (Textur) der Fasern in der Frucht nach dem Kochen an „pulled pork“ erinnert. Die Jackfrucht enthält jedoch im Gegensatz zum Fleisch kaum Eiweiß (siehe Abbildung der Jackfrucht Dose im Detail).

20180104_jackburger_essen589-com_4x

Zubereitung: Unreife Jackfrüchte schmecken ziemlich neutral. Diese Jackfruchtstücke habe ich nach dem Abtropfen mit Schalotten und Knoblauch in Kokosöl angebraten und danach mit Agavendicksaft und zum Schluss mit Mandelmus als Sauce ergänzt. Chicorée, Tomate und Avocado sind in einer Senf-Essig-Öl-Creme mariniert. Dadurch sind verschiedene Geschmacksrichtungen vorhanden, die den Burger sehr überraschend und abwechslungsreich schmecken lassen.

20180104_jackburger_essen589-com_1

Zutaten: Toast Brötchen und Chicoréeblätter mit Jackfruchtstücken in Mandelmus, Agavendicksaft (mit Olivenöl, Kokosöl, Schalotten, Knoblauch, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer) und Avocado-Tomaten-Chicorée in einer cremig-sämigen Salatsauce (aus Senf, Weißweinessig, Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer und getrockneten Gartenkräutern)

Mein Fazit: Das mit Jackfrucht belegte Brötchen hat herrlich geschmeckt, nur hat mir hier eine Eiweißkomponente zur vollwertigen Ernährung gefehlt. Ich esse gern ausreichend Eiweiß zu jedem Gericht und habe dies hier leider im Vorfeld vergessen. Die Jackfrucht enthält ja kaum Eiweiß und insofern ist sie auch keine Fleischalternative. Durch ihre vielseitige Verwendbarkeit als Obst oder Gemüse kann ich sie mir gut für meine Ernährung vorstellen, als Fleischersatz jedoch nicht. Mich stört auch, dass bei den unreifen Jackfrüchten beim Anschneiden eine Art Latexflüssigkeit austritt (https://www.youtube.com/watch?v=7G3Ns9acbkU). Ich wüßte gern, ob das gesundheitliche Folgen haben kann und wenn ja welche.

20180104_jackburger_essen589-com_4

Advertisements

5 Gedanken zu “Jackfrucht Burger selbst zubereitet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.