Pflanzliche Stollen Dresdner Art

Gestern habe ich wieder Stollen gebacken. Hier kommt das Rezept für die Stollen nach Dresdner Art und ohne tierische Produkte (vegan):

20181129_115021_resized_1

 

Zutaten:

1 kg Mehl
Hefe für 1 kg Mehl (z.B. 1-2 Tütchen Trockenhefe oder 1 Würfel frische Hefe)
250 ml Pflanzendrink (z.B. Mandeldrink oder Haferdrink)
400 ml Pflanzenöl (z.B. Maiskeimöl oder Rapsöl)
150 g Zucker (z.B. Rohrzucker/Vanillezucker)
1 TL Salz
Schalen von 2 abgeriebenen Bio-Zitronen
250 – 500 g Rosinen
100 g süsse Mandeln gehackt
100 g Zitronat
100 g Orangeat
170 ml Rum (mit einer halben Vanillestange einige Tage aromatisiert)

20181121_090121_resized_1

Zubereitung:

Hefevorteig mit Mehl, etwas lauwarmem Pflanzendrink oder Wasser mit der Hefe und 1 TL Zucker mischen und 20-30 Minuten ca. 25 Grad gehen lassen (Abdecken gegen Austrocknung)

20181121_093156_resized_1

Rosinen in Rum (hier weisser Rum mit Vanilleschote aromatisiert) einweichen und gut verschliessen, damit der Alkohol nicht verdunstet.

Alle trockenen Zutaten mit dem Grossteil des Mehls mischen. Feuchte Zutaten und Vorteig zugeben, alles gut mischen und abgedeckt 20-30 Minuten gehen lassen.

20181129_125331_resized

20181129_125838_resized

Teig von Hand gut durchkneten und 2-3 Stollen formen,

auf Backpapier auf ein Blech legen und im leicht vorgewärmten Backofen abgedeckt oder mit einer Schale Wasser am Boden des Backofen 20 Minuten gehen lassen, damit er nicht austrocknet.
50 Minuten bei 160 Grad Umluft backen.

20181129_145336_resized
Im Backpapier und z.B. mit Alufolie abgedeckt 1 Woche kühl und trocken (nicht im Kühlschrank) ruhen lassen.

 

Die vor einer Woche hergestellten Stollen schmecken bereits herrlich. Sie sind in einer anderen Variante mit Sultaninen, Cranberrys und frisch geraspelten Mandeln und Ingwerwurzel in einer Kasten- und auch Muffinsform hergestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gutes Gelingen und viel Freude mit dem Backen im Advent. Macht langsam und lasst euch nicht stressen. Lieber weniger machen und das mit Freude.

Die Fotos vom angeschnittenen Dresdner Stollen von gestern füge ich noch in diesem Beitrag in einer Woche ein…

Und hier ist es, das Foto der zweiten Stollenbackrunde:

20181205_135504a_resized

Lecker und ich staune immer wieder, dass die pflanzlichen Stollen auch so lecker butterig schmecken, obwohl gar keine Butter dran ist. Probiert es auch mal…

Hafer-Kürbiskern-Birnenbrot

Zum Frühstück esse ich gern eine Scheibe Vollkornbrot mit Quark und Käse, einem veganen Brotaufstrich oder wie hier mit einem Ziegenfrischkäse.

20181106_100020a_resized

Dieses Hafer-Kürbiskern-Birnenbrot habe ich vor einer Weile ganz spontan und ohne Rezept gebacken. Dabei gehe ich von einem Hefeteig mit frischer oder getrockneter Hefe und ca. 500 g verschiedenen Mehlen (feineres und gröberes Mehl) aus. Dann schaue ich in meinen Vorräten, was ich verwenden kann und worauf ich Lust habe. Dieses Mal habe ich nach besonders eiweissreichen Bestandteilen für das Brot gesucht und diese hier ausgewählt:

20181105_113357a_resized

 

Zutaten

200 g Haferkleie mit Keim (17 g Eiweiss je 100 g)

100 g Haferflocken Grossblatt (14 g Eiweiss je 100 g) und

ca. 180 g Kürbiskerne (37 g Eiweiss je 100 g) !!!! :)

200 g Mehl (hier eine Mischung aus 100 g Dinkelmehl Typ 630 mit 11 g Eiweiss und 100 g Weizenmehl Typ 550 mit 11 g Eiweiss)

1 Pckg Trockenhefe für 500 g Mehl

500 ml halbwarmes Wasser ( 25 oC wären optimal für die Hefegärung)

1 TL Kurkumapulver (gelbe Farbe), je 1 TL gemahlenen Kümmel/Kardamom/Fenchel (Brotgewürz), 1 TL Salz

1 grosse Birne als Geschmacksakzent zum Hafergeschmack

1 TL frisch gemahlene Wacholderbeeren als Geschmackskontrast zu Hafer und Birne und etwas frisch geriebene Muskatnuss

20181106_095201a_resized

 

Die Zubereitung des Hafer-Kürbiskern-Birnenbrotes

VORTEIG ansetzen:

Etwas Mehl mit der Trockenhefe für 500 g Mehl, 1 TL Zucker und etwas lauwarmem Wasser vermischen und 20-30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Hefe kann zugesetzten Zucker sofort vergären, für die Stärke im Mehl braucht sie länger. Sie muss die Stärke im Mehl erst mit ihren hefeeigenen Enzymen in Zuckermoleküle zerlegen und das dauert dann länger.

Alternativ: Mehl, Wasser und Hefe abgedeckt über Nacht bei Raumtemperatur ohne Zuckerzugabe und mit deutlich weniger Hefe gären lassen

Ihr könnt gern alle trockenen Zutaten in einer Schale vermischen und oben mit einem Esslöffel eine kleine Mulde machen und dort den flüssigen Hefevorteig hineingeben. Ich lasse meinen Vorteig oft im Backofen gehen, den ich zuvor kurz auf 50 Grad erwärmt und dann wieder abgestellt habe. Wer eine Hefegäreinstellung hat, nimmt am besten diese. Die Rührschüssel decke ich mit einem Teller ab, damit der Teig nicht eintrocknet.

20181105_113324a_resized

So sieht der Teig dann nach dem Mischen des Vorteiges mit allen Zutaten aus .

20181105_114509a_resized

Es folgt ein zweites „gehen lassen“ (20 Minuten 20-30 Grad) mit allen Zutaten und das Backen in einer mit Backpapier ausgelegten Standardkastenform (50 Minuten bei 160 Grad Umluft). Nach 30 Minuten habe ich das Brot mit einem Pizzateller abgedeckt, damit es nicht zu braun wird.

Gegessen habe ich das Brot morgens zum Frühstück mit einem Ziegenfrischkäse und auch zum Mittagessen mit veganem Obatzda aus Hummus Tahin (Kichererbsen, Sesampaste, Zitronensaft, Knoblauch und Paprika).

Die Hälfte habe ich übrigens eingefroren, damit nichts schimmeln kann (feuchte Birne im Brot) und die andere Hälfte gut gekühlt und zum essen getoastet – lecker :)

Hier kommt der Bananen-Haferdrink

Lust auf etwas halbwegs gesundes Süsses?

20181125_113410_resized

Wie wäre es mit einem schnellen Bananen-Haferdrink für zwischendurch?

20181125_113423_resized

Ich habe mir diesen Haferdrink kurz in der Mikrowelle erwärmt (30 Sekunden bei 600 Watt).

20181125_113510_resized

Zutaten

0,2 l Haferdrink

3 EL Haferflocken

1 noch nicht reife (grün-gelbe) Banane

1 TL Kurkuma

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Guten Appetit :)