Lustige Berliner aus dem Backofen

20190228_081741_red70P_CR_E%()

So oder so…

20190228_103133_red70P_CR_E%()

Dieses Jahr wollen wir am „schmutzigen Donnerstag“ frische Berliner essen. Man kann sie ganz einfach im Backofen zubereiten. Ich mag ja einfache Rezepte, bei denen ich verwenden kann, was ich gerade parat habe. Auch die Zubereitung des Teiges mit den Ruhezeiten kann so nebenbei gemacht werden. Der fertige Teig darf auch gern über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Man nehme:

500 g Mehl (hier: Weizenmehl Typ 550)

1 Packung Trockenhefe für 500 g Mehl

ca. 500 ml warmes Wasser

2 EL gesüsste Kondensmilch (hier: ein Produkt aus dem Asia-Markt mit 72 % Zucker)

etwas Salz

Zubereitung:

Hefevorteig aus Mehl, etwas lauwarmem Wasser, 1 TL gesüsster Kondensmilch, plus Trockenhefe – 30 Minuten bei Zimmertemperatur (hier 20 oC) gehen lassen.

Alle Zutaten gut mischen und eine Stunde bei Zimmertemperatur (20 oC) gehen lassen

Mit zwei EL Hefeteig in die 12 Vertiefungen der Muffinsform geben und erneut gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen auf 180 oC Ober/Unterhitze aufheizen lassen.

Muffinsblech in der Mitte des Backofens 15 Minuten backen.

20190227_CRessen589_resized

Dann Backofen ausschalten und weitere 5 Minuten backen lassen. Und danach das Muffinsblech herausnehmen und auskühlen lassen.

20190227_E589_resized

Füllung mit Marmelade:

Die lustigen Berliner Muffins möchte ich mit der selbst gemachten exotischen Marmelade füllen. Leider habe ich dafür keine Spritze und so halbiere ich die Muffins, bestreiche sie mit Marmelade und setze sie wieder zusammen:

Gegessen haben wir die süssen exotischen Berliner Burger dann so zum Frühstück:

Und nun ist noch etwas Teig übrig und ich schaue mal, ob ich die Berliner auch ohne Marmeladenspritze verfeinern kann…

Nachtrag: Variante 2 – auf Backpapier ganz frisch und luftig locker gebacken und nun mit Erdbeermarmelade „gefüllt“:

 

Der Küchenjunge Steve schläft noch. Hat er Weiberfastnacht etwas schon vorgefeiert?

Habt es fein und feiert schön…

20170227_143655_resized_2