Joghurt-Beereneis selbst gemacht

20190330_151624_red_CR_E589

Hier kommt mein erstes selbst gemachtes Joghurteis. Es schmeckt leichter, hat weniger Kalorien und ist eine willkommene Abwechslung für mich.

Schaut mal und so habe ich es gemacht.

 

Zutaten und Zubereitung:

Joghurt, gefrorene Him- und Blaubeeren und ein Esslöffel stark gezuckerte (73%) Kondensmilch in ein Mixgefäss geben (Tipp: nehmt einfach eure Lieblingsprodukte, ich zeige es hier einfach so, wie ich es gestern zubereitet habe)

und dann:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ach war das mal wieder lecker und ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist ein Joghurteis selbst herzustellen.

20190330_151728_red_CR_E589

Na wäre das auch etwas für euch?

Habt einen schönen Sonntag und viele Grüsse,

Jutta

Apfeleis mit Zimt, Sahne und Datteln

Dieser Beitrag enthält Namen von Markenprodukten ohne Vergütung/Bezahlung durch die Firmen oder Dritte

 

Hier kommt ein Eis, nach dem mich neulich mein Mann gefragt hat. „Sag mal, gibt es eigentlich auch Apfeleis?“

„Ja, warum nicht? Probieren wir es doch gleich mal aus.“ Und schaut mal hier, so habe ich es zubereitet…

Zutaten:

20190318_131726_resized70Pred_CR_E589

Zubereitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

20190318_134435_resized70Pred_CR_E589

Foto: Apfeleis mit Cranberry-Mohnkuchen

 

Etwas ungewöhnlich und verfeinerungsfähig, aber jetzt schon sehr lecker… und es erinnert geschmacklich an Bratäpfel:

 

20190314_100615_resized_CR_E589

Erdbeereis rasch selbst gemacht

20190313_163249_resized_CR_E589

Wir essen gern Eis, gehen aber nicht so gern zu einer Eisdiele. Bisher haben wir industriell gefertigtes Eis tiefgefroren gekauft und im Gefrierschrank bevorratet, so dass man nur noch zuzugreifen brauchte.

Seit letztem Jahr mache ich unser Eis oft mit einem Eiscrusher, bzw. mit einer Küchenmaschine selbst. Dafür habe ich bisher tiefgefrorenes Obst, verschiedene Beerensorten, saure Sahne und Agavendicksaft verwendet.

20170624_Himbeereis_www-essen589-com_2

Foto: Himbeereis aus dem Eiscrusher

Um mehr Abwechslung zu erhalten habe ich nun eine Mini-Eismaschine gekauft, mit der ich in ca. 10 Minuten Eis zubereiten kann – vorausgesetzt, der Kühlbehälter war vorher mindestens 12 Stunden im Eisfach bei – 18 oC. Die Eismaschine hat für mich noch folgenden wichtigen Vorteil, mit ihr kann ich auch frisches Obst direkt verwenden.

Und hier kommt ein Vergleich dieser beiden Methoden zur Konsistenz und zum Geschmack am Beispiel eines Erdbeereises mit süsser und saurer Sahne:

20190313_121527_resized_CR_E589

Foto: Zutaten für beide Erdbeereise

20190313_124000_resized_CR_E589

Foto: Erdbeereis aus dem Minimixer mit gefrorenen Erdbeeren

20190313_124349_resized_CR_E589.jpg

Foto: Erdbeereis aus dem Minimixer mit gefrorenen Erdbeeren

 

20190313_163249_resized_CR_E589

Foto: Erdbeereis aus der Mini-Eismaschine mit aufgetauten Erdbeeren

Der Geschmackstest ergab einen Unterschied. Das Eis mit den gefrorenen Früchten aus dem Minimixer schmeckte „eisig“, während das Eis aus der Eismaschine wärmer und geschmacksintensiver schien. Es war auch gleichmässig cremig gerührt und eröffnet mir nun neue Möglichkeiten hinsichtlich der Zutaten und der Zubereitung.

 

Wie macht ihr das mit dem Eis?

 

Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag…