Pflanzenpower im April

Na, wie ist denn so die Lage im Garten?

20190330_170432_resized_red_at_FS.jpg

Der Küchenjunge Steve schläft in seinem geschützten Pflanzenhaube-Fellchenstuhl und wir machen jetzt mal eine Bestandsaufnahme bei den essbaren Gewächsen:

20190402_144437_red_CR_E589.jpg

Hier sehen wir die verschiedenen Stämme der Grünkohlpalme. Sie ist jetzt mindestens zwei Jahre alt und fängt an zu blühen. Auf dem Holztisch dahinter steht meine Mangopflanze…

20190330_121832_red_CR_FSKa

Und was gibt es noch Essbares in diesem Garten?

20190330_172615_resized_red_at_FS.jpg

Ah ja, Sauerampfer, Stachelbeeren und Rhabarber…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zwischendurch Löwenzahnblätter und auch eine Schale mit frischem Wasser und zwei Steinen als Landeplatz für die Erdhummeln, die hier wohnen und täglich hier trinken.

20190330_173114_resized_red_at_FS.jpg

Letztes Jahr sind leider einige Insekten beim Trinken ertrunken, das soll dieses Jahr nicht mehr passieren. Darum die Steine als sichere Landefläche.

Kräuter gibt es auch, einen riesigen Rosmarinbusch, Salbei, Lavendel(blüten)…

P1130057_detail-red_CR_FSKA.jpg

Rosmarinbusch und Salbei in der Mitte bis oben rechts im Foto…

P1130025_red_CR_FSKA

Und Walderdbeeren… sie wachsen hier eigentlich überall.

Seht ihr zum Beispiel die kleine weisse Blüte am Fusse der Grünkohlpalme im Foto unten?

20190402_144541_red_CR_E589.jpg

Vielleicht kann ich damit einmal Walderdbeereis machen :)

Ja und dann gab es da noch diese gekauften Bärlauchpflanzen, die leider in einer schattigen und regengeschützten Ecke vertrocknet sind. Schade drum.

20180328_111022

Heute habe ich Bärlauchblätter im ReweMarkt um die Ecke gesehen. Auch mit der Biokiste wird er zur Zeit geliefert. Selbst pflücken darf man ihn nur, wenn es erlaubt ist (es gibt auch Naturschutzgebiete für Bärlauch) und höchstens eine Handvoll Blätter, bzw. einen Handstrauss. Die Basis der Pflanze muss man stehen lassen und man soll pro Pflanze max 1-2 Blättchen abschneiden.

Vorsicht vor Verwechslung mit den Maiglöckchen und vor den Eiern des Fuchsbandwurmes an Blättern. Gezüchteter Bärlauch soll sicher sein…

Mehr dazu hier…

Liebe Grüsse und habt es fein…

 

Fotonachschlag vom 05.04.2019

Rhabarber:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Grünkohlblüte:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mandelbäumchen etc Anzucht

20190405_161737_red_CR_E589

Rosmarin und Salbeiecke:

20190405_162031_red_CR_E589

 

15 Gedanken zu “Pflanzenpower im April

  1. Ich möchte so gerne mal deine Mandelbäumchen sehen. Alles andere in deinem Garten finde ich prima. So viele essbare Pflanzen und ein Küchenjunge. Nö ne, den könnte ich auch gebrauchen. Rosmarin gedeiht bei mir auf dem Schattenbalkon leider nicht. Aber ich habe einen Bergholunder aus den Karpaten oder so. Der findet es toll hier bei uns. Ich musste ihn schon beschneiden in diesem Jahr.
    Liebe Grüße
    Ina und die vier Musketiere

    Gefällt 3 Personen

    • Die Mandelbäumchen sind ca. 50-70 cm hoch. Ich fotografiere sie Dir mal. Geblüht haben sie leider noch nicht. Bin schon so gespannt auf die Farben (weiss/rosa).
      Liebe Grüsse,
      Jutta :)

      Gefällt 1 Person

  2. Euer Grünkohl ist die Wucht! Und was da sonst noch so alles in eurem Garten wächst und gedeiht, ist so lecker! Rosmarin werden wir auch wieder haben und noch einige Südländer wieder, meine langjährigen sind mir leider im vorletzten Winter alle eingegangen, nun muß Nachschub her, der hoffentlich wieder so lange hält.
    Walderdbeeren!!! Sooooo lecker!
    Bärlauch hab ich mir jetzt auch im Handel besorgt und werde mir ein leckeres Pesto davon machen, mit Walnüssen, mmmmhhhhh!
    Liebe Grüße
    Monika und Mimi, die eigentlich nur an Katzengras und Katzenminze interessiert ist und liebe Schnurrgrüße an Steve mitschickt.

    Gefällt 3 Personen

    • Ich bin so gespannt, wie es mit dem Grünkohl weitergeht. Im Pflanzenpowerbeitrag von letztem Jahr habe ich gesehen, dass er da auch schon mal geblüht hat. Vielleicht lebt und wächst er auch dieses Mal weiter…
      Die Walderdbeeren stammen alle von zwei gekauften Pflanzen ab. Sie wachsen und vermehren sich wie Unkraut und ich mag sie auch sehr (sehen und essen, lach)…
      Pesto mit Walnüssen ist ja lecker, mhm…
      Ja das Katzengras ist natürlich auch gut für unsere Pelzies. Steve geht gerade auf meinen Sessel zum schlafen, aber nicht ohne vorher seine Freundin Mimi und Dich ganz lieb zu grüssen und ich auch :)

      Gefällt 3 Personen

  3. Liebe Jutta,

    na DEIN grüner Daumen kann sich aber wirklich auch sehen lassen. Sind das alles ziemlich aktuelle Photos? So vielfältig und so üppig wachsen Blumen und Kräuter bei Dir.
    Ich würde gern ‚mal wissen, wie so etwas gelingt: liegt es an der Erde, liegt es am Klima, liegt es am Düngen oder liegt es einfach am „guten Draht“ zu Planten und Bloomen? Schon Deine Amaryllis blühten so prächtig und bewundernswert. Diesmal beeindrückt mich Dein sattgrüner Sauerampfer am meisten. Und der Rhabarber macht mich neidisch: Ich liebe sein Kompott.
    Ja, und ich bin gespannt, wie es mit Deinen Mangos, Mandelbäumchen und Co. weiter geht.

    Mit der unermüdlichen Unterstützung durch den Küchenjungen alias Gärtnerjungen Steve kann da ja kaum etwas schief gehen.

    Die nicht ganz so unermüdliche Expertin für Katzenminze, Baldrian und Katzengras schnurrt liebe Grüße und ich schließe mich mit guten Wünschen für ein sonniges Wochenende an,

    Kristina

    Gefällt 3 Personen

  4. Ja Kristina,

    die Photos sind aktuell. Wie das gelingt? Das eine sind die Pflanzen. Ich habe gute Erfahrungen mit Pflanzen aus bestimmten Gärtnereien gemacht. Sie gehen meist an und leben lange. Dann habe ich am Beispiel des Grünkohls gesehen, was der Standort bei einer Pflanze ausmacht, z.B. das Licht. Am sonnigsten Platz habe ich diese bombastische Grünkohlpalme erhalten und ein paar Meter weiter westlich im Halbschatten nur eine ganz kleine SchwesterPalme. Die Bodenfeuchtigkeit und der pH-Wert können eine Rolle spielen und und und…
    Wenn es einer Pflanze nicht gut geht schaue ich im Internet, was sie braucht und versuche das umzusetzen. Pflanzen haben soviel Power, es geht eigentlich meist gut.
    Nur mit dem Samen im Freiland aussaen habe ich bei Blumen meist Pech gehabt. Darum pflanze ich lieber Pflanzen aus und züchte in Minigewächshäuschen vor.
    Der Sauerampfer ist auch bei der ZG gekauft. Gibt es die ZG Raiffeisen Markt Gartencenter auch im Norden?
    Mir sind einige Mangokerne verschimmelt, nur dieser eine hat es geschafft. Es steht jetzt sogar bei 2 Grad nachts draussen… Drinnen ging es ihm nicht so gut.
    Der Küchenjunge döst auf der Küchenbank. Es ist noch trüb und kühl… Habt ihr auch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse von Steve und mir,

    Jutta :)

    Gefällt 2 Personen

    • Mir fällt noch etwas Entscheidendes ein zum grünen Daumen, Kristina.

      Das ist das Klima. Hier in Süddeutschland haben wir viele viele Sonnenstunden und bisher auch genug Regen und milde Winter. Das macht es den Pflanzen auch leichter zu überleben, als im Norden. In Zukunft müssen wir hier wohl die höheren Temperaturen und die geringeren Regenfälle kompensieren. Die Pflanzen könnten dann mehr Schatten und Wasser gebrauchen und es wird sich hier langfristig eine eher mediterane Vegetation entwickeln…

      Liebe Grüsse, Jutta

      Gefällt 2 Personen

    • Danke für den Nachschlag, liebe Jutta!!!
      Hmmmm …… Rhabarberkompott ……. Walderdbeeren ….. etc. … ach ja, ein eigener Garten ist schon was feines.

      Gefällt 3 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.