Eine Biokiste im April

Zu Ostern kam eine Biokiste mit Obst und Gemüse. Schaut mal, das da war alles darin:

20190420_111606_resized_E589.jpg

Und hier ist die Inhaltsliste:

20190420_111323_resized_E589.jpg

 

Über Ostern gab es hier schon:

  • Salat warm-kalt mit Gemüse und Wildlachs
  • Salatteller mit Chicoree, Avocado und Eiern
  • Feuriges Gemüse-Chilli mit tomatigen Kohlrabi, Porree und mit Süsslupinen
  • Obstsalat aus Apfel, Banane Kiwi und Blaubeeren

 

Morgen und übermorgen gibt es noch:

  • Kürbis mit Zucchini, Porree und einer Eiweissquelle und danach noch mindestens
  • ein leckeres Resteessen.

 

Lasst euch überraschen. Beim nächsten Post zeige ich euch alle „Vorher/Nachher “ Fotos und bei Bedarf die Zubereitungsfotos…

6 Gedanken zu “Eine Biokiste im April

  1. Sieht alles lecker aus. Nur die Kiwis darf ich nicht essen, und Chicoree ist mir zu bitter. Aber alles andere …. schmatz …
    Mein Hanfbrot ist gut gelungen und schmeckt auch gut. Ich habe es allerdings ohne Kürbis- und Sonnenblumenkerne gebacken. Dafür etwas mehr Walnüsse und Chiasamen. Ein wenig mehr Salz nehme ich nächstes Mal. Wird aber mein Lieblingsbrot.

    Gefällt 2 Personen

    • Zum Chicoree fällt mir ein, dass die Bitterstoffe gut für unsere Leber sind. Ich glaube, sie regen die Entgiftungsvorgänge an… Ich schneide sie immer in kleine Scheiben/Stücke und mische sie mit anderem. Das schmeckt mir dann gut…
      Das Hanfbrot interessiert mich auch. Hast Du einen Link zum Rezept? Hanfmehl habe ich schon verwendet. Es ist dunkler und verändert dadurch die Brotfarbe. Man soll wohl nur einen kleinen Anteil zum Gesamtmehl nehmen und mit anderem Mehl mischen. Warum weiss ich aber nicht… Und auf Walnüsse im Brot stehe ich auch total.

      Gefällt 2 Personen

  2. Das sind gute Anregungen, auch für den nach-österlichen Speiseplan. Ich mag alles, was Du hier auflistest. Da aber in dieser Woche bei uns die Küche kalt bleiben soll, tendiere ich zu den drei Salaten. Die werden „nachgemacht“. Wildlachs wurde uns nämlich als „Osterei“ geschenkt.
    Süß-Lupinen-Schnitzel in einem scharfen Gericht ist eine Superidee für demnächst.

    Ich bin gespannt auf die Zubereitung des Butternut-Kürbis. Resteessen ist sowieso immer spannend …
    Heute gibt’s hier Salat aus grünem S., Tomaten, Gurke, kleinen süßen Paprika, Frühlingszwiebeln, ein paar Oliven und Fetabröseln in eienm Dressing aus Olivenöl, Balsamico, bißchen Meer-Kräutersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer.

    Die Sonne scheint, es ist viel zu trocknen, und ich sprenge schon wieder jeden Tag.
    Liebe Grüße,
    Kristina

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, Wildlachs ist ein feines „Osterei“ :)
      Es sind keine Süss-Lupinen-Schnitzel, diesmal sind es getrocknete Lupinenflocken…
      Den Kürbis habe ich heute zubereitet in der Pfanne mit allem anderen, auch Feta :)
      Salat finde ich immer prima, vor allem auch gern warm und kalt in Kombination. Das ist ein prima Mittagsessensersatz…
      Hier hat es jetzt gerade gestürmt, aber noch nicht geregnet. Kommt wohl ab Freitag, bis dahin giesse ich auch draussen und stelle den Tieren im Garten Wasserschalen hin. Für die Insekten mache ich grössere Steine hinein, auf denen sie landen und trinken können.
      Habt einen schönen Abend und liebe Grüsse,
      Jutta

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.