Pestomischung selbst gemacht

Habt ihr auch verschiedene Küchenkräuter, die jetzt üppig wachsen? Ich habe mal einen von meinen Blumenkästen zur (Teil-) Ernte in die Küche geholt:

20190517_173044_red_E589

Diesmal verwende ich Postelein, Schnittlauch und Basilikum zur Pestozubereitung. Hier seht ihr die Zutaten…

20190517_173856_red_E589

und die einfache Zubereitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Pesto ist so lecker, dass ich es sogar schon allein als Brotaufstrich gegessen habe.

20190517_174513_red_E589

Traut euch einfach und mischt mal verschiedene Kräuter und Salate mit ins Pesto.

Varieren könnt ihr auch bei den Ölen, den Kernen und den Nüssen. Und vegan, also rein pflanzlich, wird es wenn ihr den Parmesan weglasst. Da würde ich dann etwas Salz hinzufügen oder pflanzlichen Brüheextrakt. Aber das macht ihr alle sicher schon ganz lange so, stimmts?

Liebe Grüsse,

eure Jutta

10 Gedanken zu “Pestomischung selbst gemacht

  1. Lecker, lecker, ich liebe so ein Pesto auch als Brotaufstrich, das schmeckt fein. Und Basilikum-Pesto mach ich manchmal auch in rot, nämlich mit getrockneten Tomaten (es geht, wenn man mag, aber auch Tomatenmark) drunter, ich liebe das Zeugs, hihihihi!
    Danke für das feine Rezept, bei mir „wuchert“ im Moment Thymian und Salbei.
    Liebe Gute-Nacht-Grüße
    Monika.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pesto geht bei uns immer, am liebsten grünes, manchmal auch rotes.
    Im Garten wächst immer noch Portulak. Da kann ich mich bedienen und habe dadurch schon mal eine kräuterige Grundlage. Dazu gibt’s dann Saisonales. Sehr gerne essen wir Spinatpesto – fast auch schon ein Klassiker …

    Letztens haben wir Pellkartoffeln mit „Pestoquark“ gegessen. Eine Verlegenheitslösung, aber gar nicht schlecht.

    Liebe Grüße,
    Kristina mit Rani, die zwar durchaus frißt aber nicht gerne hilft :-)

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, da sind uns keine Variationsgrenzen gesetzt. Hauptsache lecker :)

      Da man das Pesto nicht so lange aufheben sollen, gebe ich es inzwischen an alles mögliche. Auf Brot, zu Quark ist es echt lecker und auch eine Salatsauce mache ich damit, indem ich noch etwas Essig dazu gebe. Öl und Kräuter und Knoblauch sind ja schon im Pesto…

      Gefällt 2 Personen

  3. PS: Pesto mache ich immer nur mit dem Zauberstab, weil mir doch so eine hübsche kleine Schnipsel- und Mixmaschine fehlt. Schnittlauch zerkleinere ich aber separat und gebe ihn zum Schluß dazu. Er wird bei der Verarbeitung mit dem Passierstab zu bitter.

    LG, Kristina

    Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.