Planung und Vorfreude auf die Ökokiste im August

Zur Planung der individuell zusammengestellten Ökokiste gehört auch die Recherche, welches Obst und Gemüse jetzt Saison hat und regional angebaut wird oder direkt in meiner Umgebung wächst.

Dazu fand ich diese Info-Tafeln von smarticular.net. Der August gilt als der Erntemonat im Jahr und das sieht man hier auch – welche Auswahl im August. Was würdet ihr euch davon aussuchen?

Hier die Links zu den Originalbeiträgen von smarticular.net:

http://www.smarticular.net/was-reift-wann-regionales-obst-und-gemuese-im-august/

http://www.smarticular.net/schmackhaftes-aus-feld-und-flur-wildkraeuter-im-august/

 

8 Gedanken zu “Planung und Vorfreude auf die Ökokiste im August

  1. Jaaaa, der August ist ein Erntemonat mit ganz viel leckeren Sachen, hihihihi!
    In meiner Kiste wäre dann wohl Rucola, Kohlrabi, Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Tomaten, Auberginen, Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren und von den Kräutern Brunnenkresse und Knoblauchsrauke, ach, ja, und Champignons wären auch noch fein.
    Bin ich ja mal gespannt auf deine Kiste, habt noch einen schönen Abend, liebe Schnurr- und -grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 2 Personen

    • Oh lecker Monika,
      mhm, da bekomme ich sofort Appetit :)
      Gestern und heute hat es mindestens 3x mächtig geregnet – endlich! Und es ist auch endlich draussen nur noch 23 Grad warm. Ich atme auf und mit mir bestimmt viele…
      Eben habe ich die diesjährige Augustbiokiste zusammengestellt. Sie wird am Freitag gebracht. Habt einen schönen Wochenteiler-Mittwoch und liebe Grüsse vom Steve an euch beide und von mir auch,
      Jutta

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Jutta,

    stimmt schon: im August hat man „die Qual der Wahl“.

    Weil ich es schon lange geplant habe, aber auf die Saisonfrüchte warten wollte, wähle ich nun die Zutaten für ein Ratatouille: Aubergine, Tomaten, Zucchinis, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln ein/zwei mehlig kochende Kartoffeln für die Bindung, Thymian, Rosmarin und Lavendel für den provençalischen Touch. Übrig Gebliebenes kann man danach ganz einfach „umkombinieren“. Dann noch ein paar Blattsalate für die schnelle, leichte Küche und Ruccola für ein obligatorisches Pesto. Im Übrigen Kräuter aus dem Garten und von der Wiese. Und nicht zu vergessen: Brunnenkresse für den besonderen Genuss!

    So käme man dann doch weiter bis Mitte August, und danach überlegen wir neu.

    Ich bin sehr gespannt auf Deine Ideen!
    Liebe Grüße,

    Kristina ohne Küchengehilfin (ist auf Pirsch)

    Gefällt 2 Personen

    • Haha liebe Kristina,
      so lasse ich mich gerne „quälen“, stimmts?
      Dein Ratatouille finde ich sehr verlockend und die „Reste“salate ebenfalls…
      Ja, lass Dich mal überraschen, was ich am Freitag poste.
      Liebe Grüsse an Dich und Deine pirschende Küchengehilfin. Mein Küchenjunge Steve döst in seiner Pflanzenhaube auf dem Segelstuhl und denkt auch nicht daran, in der Küche mitzuhelfen. Vielleicht später :)
      Lasst es euch alle gut gehen und liebe Grüsse,
      Jutta (und natürlich Katzenküsschen vom Steve für die Damen und besonders für Rani)

      Gefällt 2 Personen

  3. So einen Demeterhof in meiner Nähe hätte ich auch gerne. Und Ratatouille habe ich sehr gerne im Urlaub aus den frischen Zutaten gemacht, die man dort von den Bauern direkt kaufen konnte. Nun bin ich auf deine neue Biokiste gespannt.

    Gefällt 1 Person

  4. In einer Grossstadt ist das schon weiter weg, aber es gibt vielleicht auch Lieferservice von Bioland oder Demeter dort.
    Gibt es einen Bioladen in Deiner Nähe?

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.