Meine aktuelle Biokiste im August, KW32

Inzwischen habe ich die diesjährige August Biokiste (Obst, Gemüse und pflanzliche Eiweissquellen) in Ruhe verarbeitet und so sah sie aus:

… mit folgendem Inhalt:

20190809_120915_red_E589

 

Und diese Speisen und Mahlzeiten habe ich damit zubereitet:

Gibt es etwas, was euch besonders interessiert? Ich zeige euch die Zubereitung gern in den nächsten Tagen.

Liebe Grüsse,

Jutta und Steve

20190816_195303_resized.jpg

 

4 Gedanken zu “Meine aktuelle Biokiste im August, KW32

  1. Das sieht echt hammermäßig aus, was du da gezaubert hast! Die gestreifte Zucchino hat mir superlecker geschmeckt, weil das Fleisch (Textur) und Aroma von der Grünen differiert hat. Allerdings war diese auch vom Nachbarn, der Biologe ist, also superbio :-)

    Gefällt 3 Personen

  2. Liebe Jutta,

    für das Wochenend-Essen hatte ich so gar keine „zündende“ Idee. Das änderte sich durch die Darbietung Deiner Gerichtesammlung aus der Biokiste im August 2019. Wieder waren so viele leckere Kreationen dabei. So wurde ich fündig und habe heute auf unserem Wochenmarkt helle Zucchinis, eine Charantais-Melone und einen Kopfsalat gekauft.

    Frei nach dem „+-3 -Prinzip“ des Mario Kotaska *) werde ich aus diesen frischen Zutaten und weiteren Teilen aus dem Vorrat ein Gericht nach Deinem Vorschlag auf dem dritten Bild erstellen. Die Falafel hatte ich vor einiger Zeit im Bio-Supermarkt besorgt und eingefroren.

    So hast Du mit diesem Eintrag wieder ein gutes Werk vollbracht (mal abgesehen von Deinem Spaß beim Forschen und Zubereiten). Interessieren würde mich noch, welches Pesto Du auf den Sandwiches verarbeitet hast und welche Soße Du zu den Kartoffeln (Bild 2) gereicht hast. Zu Pellkartoffeln habe ich auch noch einen kleinen Tip: Hüttenkäse mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Kürbiskernöl angemacht schmeckt lecker dazu; Leinöl geht auch.

    Am Freitagnachmittag wünschen wir Euch nun schon ein schönes Wochenende. Sonnig soll’s werden. Da geht’s doch am besten raus in die Natur. Das machen Rani und ich auch, denn im Garten gibt es viel zu tun …..

    Liebe Schnurrer und Grüße in Karlsruher Tropen,

    Kristina und Rani

    *) Kotaska, Mario, „Das +3 Prinzip“, 1. Auflage 2018 Edition Michael Fischer GmbH, 86859 Igling,
    © Edition Michael Fischer GmbH 2018, ISBN 978-3-96093-064-8

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Kristina,

      danke für den Tipp mit dem Kochbuch. Amazon schreibt dazu:
      „Mario Kotaska gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Sterneköchen Deutschlands! Seine lässige Art spiegelt sich auch in seiner Art zu Kochen wieder: einfach, lecker, unkompliziert – das ist seine Küche und das ist auch sein neues Buch! „Das Plus-3-Prinzip“ ist denkbar einfach: Wenige Grundzutaten + 3 frische Zutaten = kreative Alltagsküche!“

      Die Melone haben wir oft so oder mein Mann zum morgentlichen Müsli gegessen. Sie schmeckt zart und fein fruchtig…

      Zu den Pellkartoffeln habe ich eine Art Bejamel-Sauce gemacht mit Haferdrink, Maisstärke und einer pikanten Gewürzmischung.

      Das Pesto hatte ich aus Radieschenblättern mit Knoblauch und Sonnenblumenkernen gemacht. Ich schau noch nach, ob nur Salz dran war (also vegan). Hüttenkäse ist auch eine klasse Idee. Danke dafür.

      Wir haben nochmal sommerliches Wetter – sehr angenehm. Ist dann leider mit Garten wässern verbunden…
      Habt auch ein schönes Wochenende,

      Steve ist dauernd unterwegs… Ich glaube, ich sollte mal Benny für die Küchenarbeiten anlernen :)

      Liebe Grüsse,

      Jutta

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.