Hurra, die Biokiste Kw 3 ist da!

20200114_104723_resized_E589.jpg

Heute kam meine erste Biokiste des Jahres 2020 (Kalenderwoche 3 = Kw 3).

Interessanterweise nennen manche Biobauern sie Biokiste oder Biobox und andere Ökobox. Es ist aber das Gleiche gemeint. Wichtig ist, dass sie Bioobst und -gemüse nach den strengeren, nachhaltigen und tierfreundlichen Bioland- und Demeter Bio-Siegeln für die Anzucht- und Haltungsbedingungen von Pflanzen und Tieren enthält. Ansonsten ist der Begriff Bio kaum geschützt und jeder kann sein eigenes Bio-Siegel definieren wie er oder sie mag. Darum hinterfragt ruhig mal die Standards der Bio-Siegel eurer Einkaufsquellen.

Beim Kauf von Bioobst und -gemüse sind die strengeren Bio-Siegel vielleicht nicht so entscheidend, wie bei der Tierhaltung. Hauptsache kein Schwermetall im Gemüse, eine nachhaltigere Landwirtschaft und keine Pestizide. Damit wir und die Insekten gesünder leben können. Beim Kauf von tierischen Produkten machen die strengeren Bio-Siegel aus Tierschutzgründen, Tierliebe und Respekt vor den uns ganz ähnlichen Lebewesen Sinn. Jungtiere dürfen zum Beispiel etwas länger nach der Geburt (ein bis drei Wochen statt einem bis drei Tage) bei ihren Müttern bleiben. Die Tiere können auch etwas natürlicher leben als in der Massentierhaltung und werden mit gutem Biofutter gefüttert.

Aber, bevor ich das Thema noch ganz wechsle, zurück zur heutigen Biokiste oder Ökobox.

Was habe ich diesmal alles aus dem Onlineangebot ausgewählt und bestellt? Es sind eine mittlere Obst- und Gemüsekiste und einige zusätzliche Produkte. Schaut mal hier:

20200114_103317_resized_E589

Ich habe schon einige Ideen, was ich damit zubereiten möchte…

  • Gemüsesuppe mit Ei, Nudeln und Curry im Ramen-Style
  • Ofengemüse
  • Orangen-Karotten oder Orangen-Clementinen-Marmelade
  • Schokopudding wie bei Muttern
  • Grüne Salate mit Rohkost (Möhren, Kohlrabi, Rettich)
  • Rettichbrote
  • Zaziki und Gemüsereis und Feta
  • Obstsalat

Ja, vielleicht wird es doch etwas anderes? Mal abwarten, es gibt oft spontan ein Gericht, auf das ich gerade so richtig Lust habe. Das macht dann ordentlich Spass. Das ist die schönste Art des Kochens für mich, spontan und in Ruhe…

Und für uns alle zur Freude kommt hier das ausgepackte Obst und Gemüse zum Begutachten:

 

20200114_105449_resized_E589

Das sind die zusätzlichen Lebensmittel:

20200114_105613_resized_E589

Und nochmal alles auf einen Blick:

20200114_105417_resized_E589

Jetzt heisst es abwarten, was es wirklich gibt…

Habt es alle fein und esst gesund mit genug Eiweiss und viel Gemüse…

Viele Grüsse von uns,

Jutta und Steve

Steve hält sich die Augen zu, weil schon wieder soviel (für ihn ungeniessbares) Obst und Gemüse dabei ist und kein Stückchen Huhn oder Thunfisch…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

11 Gedanken zu “Hurra, die Biokiste Kw 3 ist da!

  1. Sieht wieder so lecker aus, die Biokiste! Klasse Idee, Pesto aus Kohlrabiblättern, da muß ich doch mal gucken, ob ich da mal Kohlrabi mit frischen Blättern kriegen kann.
    Obstsalat, da hätte ich auch mal wieder Lust drauf, und im Kühlschrank steht frisch gepreßter Blutorangensaft für ein feines Gelee mit weihnachtlichen Gewürzen so Richtung Glühwein!
    Mimi guckt immer genau wie Steve bei der Kiste, lach, sie wäre auch viel mehr für Huhn und Thunfisch, soll ich ausrichten!
    Ich bin gespannt, was du alles wieder feines zauberst aus der tollen Kiste, liebe Grüße
    Monika und Mimi, letztere natürlich mit Schnurrgrüßen an Steve.

    Gefällt 3 Personen

    • Dankeschön Monika,

      das oder der Kohlrabipesto schmeckt prima. Mit Olivenöl, Parmesan und Kürbiskernen und einer kleinen Knoblauchzehe, mhm…
      Ist Dein weihnachtliches Gelee schon fertig? Lecker :)
      Steve hat inzwischen ein paar Streifen von unserer Hühnerhälfte abbekommen und war seelig. Jetzt sieht er wieder entspannt beim Gemüse zubereiten zu.
      Demnächst mehr zu weiteren Gerichten.
      Habt einen schönen Freitagabend und liebe Schnurrgrüsse von Steve und Menschengrüsse von mir. Habt es fein,

      Jutta und Steve

      Gefällt 1 Person

      • Das hört sich soooo lecker an!!!
        Ja, das Gelee ist fertig, vier Gläser sind es geworden und ein Schälchen zum naschen, lach!
        Hach, das kann Mimi sehr gut verstehen, daß Steve selig war mit den Streifen Hühnchen, das mag sie auch soooo gerne!
        Habt auch einen ganz feinen Freitagabend, liebe Grüße und Schnurrgrüße, macht es euch gemütlich,
        Monika und Mimi.

        Gefällt 1 Person

  2. Liebe Jutta,

    das ist wieder ein sehr wertvoller Inhalt in deiner Biokiste!
    Du wirst ganz sicher viele tolle und gesunde Gerichte daraus zaubern,ganz sehr lecker sieht alles aus.
    Die Ideen dafür klingen schon mal sehr vielversprechend,und er gute Stevie wird auch zu seinem Recht,sprich vollem Bäuchlein kommen!

    Liebe Grüße an euch beide von Brigitte.

    Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön Brigitte,

      ja Stevie frisst wieder von allem Katzenfutter etwas :) Heute gab es hier Mie-Nudeln mit Gemüse und mehr in einer japanischen Sauce.
      Wir wünschen Dir ein schönes Wochenende.

      Liebe Grüsse,

      Jutta und Stevie

      Gefällt 1 Person

  3. Welch große Vielfalt und Farbenfreude in der neuen Biokiste: Das sind so köstliche Wintergemüse. Und das frische saisonale Obst macht richtig Lust auf leckeren Obstsalat oder andere leichte Desserts. Manchmal liebe ich einfach eine saftige Clementine aus der Hand mit Stückchen Lieblingsschokolade. Das ist schon seit meiner Kindheit ein tolles Naschwerk in der Winterzeit. Damals waren Clementinen aber noch nicht so popular, man aß dann eher Orangenschnitze.

    Und Winterpostelein ist auch wieder dabei. Ich erinnere mich noch an das interessante Pesto, das Du daraus zubereitet hast. Hier wächst der Portulak auch früh am Schuppen. Bis zum Ernten braucht er aber noch ein wenig Zeit.

    Hast Du schon losgelegt mit den Kreationen aus den Zutaten dieser Biokiste? Salat aus Feldsalat mit fruchtigen Toppings wäre doch was Feines, Schnelles, auf das ich jetzt auch Appetit hätte. Nee, Essenszeit ist nur bis 18.00 Uhr und dann wieder ab 10.00 Uhr: Intervallfasten!

    Ich wollte schnell noch erzählen, dass ich zur Ablenkung vom Januarblues Deine Spekulatius vom 10. Januar nachgebacken habe – mit großem Erfolg. Ich habe mich als Form für kleine Bärentatzen entschieden (sehen fast so aus wie Deine Katzenkrallen verzierten, nur mit einem verlängerten „Hinterteil“) Die Seite „ohne Krallen“ habe ich dann noch in aufgelöste Zartbitterschokolade getaucht und trocknen lassen. Schmeckt eindeutig nach mehr. Ich habe den größten Teil weggesperrt. Die Kekse gibt es nur wohldosiert, s.o. Intervallfasten.

    Rani hält sich bei soviel langweiligen Genüssen auch lieber die Augen zu, da stimmt sie Steve voll und ganz zu; aber schnuppern kann sie doch nicht lassen. Na, Augen auf oder Augen zu – sind sie nicht goldig, unsere Beiden?

    Liebe Grüße,
    Kristina

    Gefällt 2 Personen

    • Dankeschön Kristina

      für Deinen lieben und interessanten Kommentar. Nur kurz zwei Fotos von den beiden Salaten:

      und

      Habe heute auch von gestern 18 Uhr bis jetzt 10 Uhr intervallgefastet, lach.
      Jetzt gibt es erstmal ein Frühstück: Vollkornbrot mit Käse und Quark :)

      Liebe Grüsse,
      Jutta

      Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.