Erste Essen aus der Biokiste (Kw 3 – 2020)

Diese Woche gab es einige Mahlzeiten mit Zutaten aus der Biokiste.

Tag 1: Kohlrabiblatt-Kürbiskern-Pesto und

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Grüne Salate (Feldsalat, Chinakohl und Postelein) mit Champignon, Mozarella, Kürbiskernen und Kohlrabiblatt-Kürbiskern-Pesto:

20200115_141044_aaa_red_E589

 

Tag 2: Grüne Salate (Feldsalat, Chinakohl und Postelein) mit Champignons, Möhrenrohkost, Kürbis- und Sonnenblumenkernen

20200116_170413_red_E589

20200116_165939_red_E589

plus eine liebevoll von meinem Mann zubereitete Extraportion Bratkartoffeln …

20200116_171110_red_E589

und etwas Huhn.

 

Tag 3: Mie-Nudeln mit Ei, Huhn und Garnelen und Möhren, Pastinake, Chinakohl, Kohlrabi, Algen und Sesam in süss-saurer Sojasauce

20200117_155619aaa_resized_E589

 

Tag 4: Orangen-Mandarinen-Marmelade mit Ingwer und Zimt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Morgen wird die fruchtige Marmelade auf Brötchen verkostet :)

20200119_093223_resized

(So sah es am Sonntag morgen dann aus…)

Und demnächst geht es weiter…

Liebe Grüsse von

Jutta und Steve,

der zur Zeit stark mit Billy Boy und Babsi Girl beschäftigt ist, die sich bei uns immer wohler und heimischer fühlen… Steve übt sich im ignorieren und böse anschauen, wenn sie ihm mal wieder im Weg stehen…

Habt es fein

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hurra, die Biokiste Kw 3 ist da!

20200114_104723_resized_E589.jpg

Heute kam meine erste Biokiste des Jahres 2020 (Kalenderwoche 3 = Kw 3).

Interessanterweise nennen manche Biobauern sie Biokiste oder Biobox und andere Ökobox. Es ist aber das Gleiche gemeint. Wichtig ist, dass sie Bioobst und -gemüse nach den strengeren, nachhaltigen und tierfreundlichen Bioland- und Demeter Bio-Siegeln für die Anzucht- und Haltungsbedingungen von Pflanzen und Tieren enthält. Ansonsten ist der Begriff Bio kaum geschützt und jeder kann sein eigenes Bio-Siegel definieren wie er oder sie mag. Darum hinterfragt ruhig mal die Standards der Bio-Siegel eurer Einkaufsquellen.

Beim Kauf von Bioobst und -gemüse sind die strengeren Bio-Siegel vielleicht nicht so entscheidend, wie bei der Tierhaltung. Hauptsache kein Schwermetall im Gemüse, eine nachhaltigere Landwirtschaft und keine Pestizide. Damit wir und die Insekten gesünder leben können. Beim Kauf von tierischen Produkten machen die strengeren Bio-Siegel aus Tierschutzgründen, Tierliebe und Respekt vor den uns ganz ähnlichen Lebewesen Sinn. Jungtiere dürfen zum Beispiel etwas länger nach der Geburt (ein bis drei Wochen statt einem bis drei Tage) bei ihren Müttern bleiben. Die Tiere können auch etwas natürlicher leben als in der Massentierhaltung und werden mit gutem Biofutter gefüttert.

Aber, bevor ich das Thema noch ganz wechsle, zurück zur heutigen Biokiste oder Ökobox.

Was habe ich diesmal alles aus dem Onlineangebot ausgewählt und bestellt? Es sind eine mittlere Obst- und Gemüsekiste und einige zusätzliche Produkte. Schaut mal hier:

20200114_103317_resized_E589

Ich habe schon einige Ideen, was ich damit zubereiten möchte…

  • Gemüsesuppe mit Ei, Nudeln und Curry im Ramen-Style
  • Ofengemüse
  • Orangen-Karotten oder Orangen-Clementinen-Marmelade
  • Schokopudding wie bei Muttern
  • Grüne Salate mit Rohkost (Möhren, Kohlrabi, Rettich)
  • Rettichbrote
  • Zaziki und Gemüsereis und Feta
  • Obstsalat

Ja, vielleicht wird es doch etwas anderes? Mal abwarten, es gibt oft spontan ein Gericht, auf das ich gerade so richtig Lust habe. Das macht dann ordentlich Spass. Das ist die schönste Art des Kochens für mich, spontan und in Ruhe…

Und für uns alle zur Freude kommt hier das ausgepackte Obst und Gemüse zum Begutachten:

 

20200114_105449_resized_E589

Das sind die zusätzlichen Lebensmittel:

20200114_105613_resized_E589

Und nochmal alles auf einen Blick:

20200114_105417_resized_E589

Jetzt heisst es abwarten, was es wirklich gibt…

Habt es alle fein und esst gesund mit genug Eiweiss und viel Gemüse…

Viele Grüsse von uns,

Jutta und Steve

Steve hält sich die Augen zu, weil schon wieder soviel (für ihn ungeniessbares) Obst und Gemüse dabei ist und kein Stückchen Huhn oder Thunfisch…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Spekulatius einmal etwas anders

20191221_121033_red_E589

„Nanu, ist denn jetzt schon wieder Weihnachten?“ fragt mich Steve als er das Foto oben sieht und “ sind das meine Pfotenabdrücke?“ „Nein, nein kleiner Steve“ antworte ich. Das ist Gebäck, das ich vor Weihnachten nach einem Spekulatiusrezept modifiziert gebacken habe. Ich habe meine Spekulatiusholzform nicht gefunden und dann habe ich mal experimentiert und das ging so…

Zutaten:

300 g Weizenmehl Typ 550

200 g Puderzucker

1 gehäufter Esslöffel Speisestärke

2 gehäufte Teelöffel Lebkuchengewürz (Zimt, Orangenschale, Koriander, Zitronenschale, Sternanis, Fenchel, Muskatblüte, Muskatnuss, Nelke, Kardamom)

1 gehäufter Teelöffel Zimt

1 gehäufter Teelöffel Natronpulver

1 Prise Salz

…gut mischen

 

150 g pflanzliches Öl

3 Esslöffel Kondensmilch (10% Fett)

…zufügen, alles gut verrühren und verkneten

Bei mir blieb die abgedeckte Teigkugel statt 30 Minuten über Nacht im Kühlschrank liegen.

Am nächsten Morgen habe ich zunächst etwas Teig zwischen zwei Blättern Backpapier dünn ausgerollt und 10 Minuten bei 180 Grad Celsius Umluft gebacken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das waren die ersten „Versucherle“. Lecker waren sie und sehr knusprig. Nur an der Optik müssen wir noch arbeiten…

20191221_115503_red_E589

„Ja und da kam ich auf die Idee mit den Pfötchenabdruckkeksen, Steve.“

„Also doch!“ sagte Steve „Jetzt erinnere ich mich. Ich war gerade etwas frische Luft tanken und dann kam ich rein und habe Dir dabei geholfen, hihi…“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ja und dann haben wir noch für jeden eine Dose voller Pfötchenkekse gebacken:

20191221_121516_red_E589

Einfach und lecker war das.

„Die backen wir dieses Jahr wieder, stimmts Frauchen?“ Ja Steve, ganz bestimmt!

Habt es alle fein und viele Grüsse von

Jutta und Steve

20191228_122308_resized_FSKa