Saisonales chronologisch geordnet: März

Bevor am Dienstag die neue Biokiste kommt möchte ich euch auf die Rubrik „Saisonales chronologisch“ im Start Menue oben rechts aufmerksam machen.

Da findet ihr bereits für viele Monate Einträge aus den vergangenen Jahren. Ich habe sie erstellt, damit wir gezielt nach Monaten sortiert schauen können, wenn wir etwas Saisonales kochen wollen. Schauen wir doch gleich mal beim Monat März nach:

 

März 2019

Diese Diashow benötigt JavaScript.

https://essen589.com/2019/03/17/maerz-biokiste-vorher-nachher/

https://essen589.com/2019/03/21/maerz-biokiste-vorher-nachher-teil-2/

https://essen589.com/2019/03/15/eine-biokiste-im-maerz/

 

März 2018

https://essen589.com/2018/03/17/hurra-jetzt-kommt-wieder-eine-oekokiste/

 

März 2017

https://essen589.com/2017/03/27/verschiedene-resteessen-aus-der-oekokiste-im-maerz/

Blumenkohl-Linsen-Curry

Süsslupinen-Borschtsch

Salat aus der Ökokiste mit roter Bete und Feta

Currytopf mit Möhren, Kohlrabi, Erbsen und Basmatireis

Basenreiche Kost aus der Ökokiste im März

Basenreiche Ernährung

 

März 2020

Übermorgen, am Dienstag, kommt eine „Heimische“ Biokiste (Kw 11/2020). Und bis dann die neuen Gerichte hier im Blog erscheinen könnt ihr doch schon mal die Mahlzeiten aus 2019 und 2017 zubereiten. Wie wäre das?

Viele Grüsse von Jutta und Steve mit den Schokoladenpfötchen :)

20200223_111257_red_brkor_E589

7 Gedanken zu “Saisonales chronologisch geordnet: März

  1. Hallo liebe Jutta und Stevie mit den Schokoladenpfötchen!

    Diese Rubrik finden wir ganz wunderbar und sehr hilfreich – ganz wie ein saisonal geordnetes Kochbuch. Aber auch die zuletzt veröffentlichten aktuellen Gerichte fanden wir lecker zubereitet und ansprechend präsentiert. Gefüllte Kohlrabi sind immer ein Hit, insbesondere vegetarisch oder vegan zubereitet. Aber ein gefüllter Wirsing (;-) ) hätte uns auch interessiert. Die mediterrane Gemüse Frittata ist jedoch unser Favorit; wobei ich mit „unser“ den Mann und mich selbst meine. Rani bevorzugt ganz andere Speisen …..

    Unser Speisezettel war letztlich sehr einfach: Aus Kohlrabi mit Grün habe ich ein Gemüse nur mit Butter und wenig Gewürzen (Salz, Pfeffer, Muskat) zubereitet. Dazu gab’s Salzkartoffeln. An einem anderen Tag wurde Feldsalat und Portulak aus dem Garten mit einer Kartoffelvinaigrette serviert und gestern haben wir ein veganes Gulasch mit gebratenen Süßlupinensteak-Streifen, buntem Paprika und Kirschtomaten zu selbst gebackenem Kürbiskernbrot gegessen. Und so wird’s mit Deiner Hilfe und Deinen Anregungen vermutlich weitergehen – fast fleischlos und immer mehr in Richtung „Vegan“. Natürlich ist Rani von all‘ diesen Vorhaben „befreit“. Sie bleibt weiterhin beim Verzehr tierischer Proteine.

    Wir hoffen, dass Ihr einen beschaulichen Sonntag habt. Hier ist alles gesund. Corona-Panik ist nicht ausgebrochen. Auf Hamsterkäufe haben wir verzichtet. Menschenansammlungen meiden wir und sind auch sonst vorsichtig. Stromausfall würde uns eher hart treffen ….
    Ansonsten versuchen wir trotz der politisch und gesellschaftlich angespannten „Großwetterlage“ gelassen zu bleiben und grüßen, schnurren und bestubsen Stevie und seine FrauMensch lieb

    aus dem stürmischen Norden,

    Kristina und Rani mit MannKumpel

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön Kristina,

      Du hast eure Gericht so lecker umgesetzt. Das schmeckt mir auch alles sehr gut. Danke für Deine Anregungen. Feldsalat und Portulak werden am Dienstag laut angekündigtem Plan mitgeliefert und auch Bärlauch, der hier auch schon wieder spriesst :)
      Eine Handvoll darf man zum Eigenverzehr pflücken. Blättchen einzeln abschneiden, damit die Pflanze weiterwachsen kann. Sie steht unter Naturschutz. Weisst Du bestimmt, aber vielleicht einige Mitleser/innen nicht.

      Stevie mit den Schokoladenpfötchen grüsst seine Freundin Rani ganz lieb. Er hat heute eine Weile draussen auf einer Kokosmatte gelegen und sich gesonnt. Das war Freude und Genuss pur für ihn und ich habe ihm Gesellschaft geleistet. Diese Woche konnte ich schon einiges im Garten schneiden und umstellen. Unter anderem stehen Mini-Kopfsalatpflanzen (rot und grün) in Steves Pflanzenschutzhaube. Er kann sie also leider noch nicht benutzen, auch wenn er gern würde..

      Habt einen angenehmen Sonntag. Wir bleiben jetzt viel allein zuhause wegen der Coronaviren, um abzuwarten, wie sich das weiterentwickelt. Man kann ja trotzdem nach draussen gehen, nur nicht so unter die Leute. Dann soll man mindestens 1 m Abstand halten, in die Armbeuge husten oder niessen, aber das ist ja für die aktuelle Lage nicht zuviel verlangt. Mir tut das Gesundheitspersonal leid und jeder, der berufsmässig viel mit Menschen zu tun hat. Weil es noch kein Heilmittel gibt stärke ich mein Immunsystem mit Pflanzenpower. Frischer Ingwer, Curry, Kurkuma, Zimt etc. haben antivirale Eigenschaften. Es gibt sogar Heilkräuter, die bei SARS geholfen haben, aber damit kenne ich mich nicht aus. Vielleicht lernen das jetzt Mediziner dazu? Heilsame Ernährung haben sie ja inzwischen auch entdeckt…

      Habt es fein und liebe Grüsse an euch drei von uns dreien hier,

      Jutta mit Steve

      Gefällt 1 Person

      • Oh ja, danke für den Hinweis: die Gewürze mit antiviralen Eigenschaften werde ich sofort ‚mal intensiver einsetzen. Asiatisch-Exotisch interpretierte Gerichte hatten wir länger nicht.

        Rani schickt Steve noch besonders liebe Schnurrer und meint, dass Katzen Curry mögen (?!).

        Habt’s fein – Sonne auf Kokosmatte macht Laune,

        Kristina und Rani

        Gefällt 1 Person

  2. Habe gerade auch die Biokiste aus 2017 mit Links in den Beitrag oben eingefügt. Interessant daran, dass ich damals das Thema Säure-Basen hatte und auch antientzündliche Aspekte erwähnt habe :)

    Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.