Kw 18: Hurra, eine Obst- und Gemüse-Biokiste ist da!

20200427_085431_resized_E589

Uhi, was ist denn das Feines?

20200427_085203_resized_E589

Ach ja, die Kartoffeln habe ich dazu bestellt, genauso wie Bruderhahneier, bei denen die Bruder-Küken nicht geschreddert werden.

Und was habe ich noch dazubestellt, damit ich nicht einkaufen gehen muss? Feto, Bratöl und Mozzarella…

20200427_083613_resized_E589

Na da dürft Ihr gespannt sein, was es damit alles zu essen gibt. Ein neues Lieblingsessen aus dieser Biokiste gab es gestern schon. Lasst euch überraschen,

Fortsetzung folgt :)

Eine Obst- und Gemüsekiste Kw 16 Vorher/Nachher

Inzwischen sind alle Zutaten aus der Biokiste verwertet – fast alle. Die Kiwis und einige Äpfel sind noch da…

Vorher:

20200414_092102_red_brkor_E589

 

Und diese Mahlzeiten habe ich zubereitet:

Nachher:

 

14.04.20 Blattspinat, Tiefkühl-Kartoffelpuffer und Spiegeleier

20200414_140721_red_brkor_E589

 

15.04.20 Grüne Babysalate mit Ruccola, frischem Oregano und Schafskäse

20200415_160226_red_bkor_E589

 

16.04.20 Blaubeer-Apfel-Rhabarberkuchen

20200417_123451_red_bkor_E589

 

17.04.20 Salatbeilage (zu einer Tiefkühlpizza)

20200420_131146_red_bkor_E589

 

18.04.20 Möhren-Fenchel-Risotto mit Spinat

20200419_150624_red_bkor_E589

 

19.04.20 Resteessen

20200420_180540_red_bkor_E589

 

und: Orangen-Sirup und gezuckerte Orangenscheiben

 

Und heute kam die nächste Biokiste… und es wurde schon wieder lecker gekocht und gegessen :)

Cremiges Gemüserisotto mit zweierlei Käse und frischem Blattspinat

20200419_150624_red_bkor_E589

Eines der Essen aus der Biokiste hat mir besonders gut gefallen. Und hier sind die Zutaten:

20200419_135118_red_bkor_E589

Und so sah die Zubereitung aus, Schritt für Schritt:

Dies ist eines meiner Lieblingsessen aus dieser Biokiste. Vielleicht ist es auch etwas für euch?

„Naja Frauchen, versteh mich bitte nicht falsch. Eine Schale mit Thunfisch oder Hühnchen wäre mir lieber.“ Sagts und putzt sich erstmal yogamässig :)

P1320800_red_bkor_atFS

Habt es alle fein und bleibt gesund.

Liebe Grüsse vom Steve und mir,

Jutta

Kw 16: Hurra, eine Obst und Gemüse-Biokiste ist da!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wegen der Coronakrise bestelle ich unsere Biokiste jetzt alle 2 Wochen statt 1x im Monat. So kann ich die frischen Lebensmittel kontaktlos erhalten.

Und hier habe ich sie für uns auf dem Küchentisch ausgebreitet und fotografiert:

20200414_092102_red_brkor_E589

Ja und was ist das nun alles im Detail?

Inhalt biokiste E589 Kw 16

Aha, da steht es ja schwarz auf weiss.

Es ist gut, schon so viele Jahre Kunde beim regionalen Biobauern zu sein, denn nun nimmt er keine neuen Kunden mehr auf. So wie ich machen das wohl in der Coronakrise auch andere Kunden und seine Waren sind gefragter denn jeh.

Heute lag diese Informationsschrift in der Biokiste:

20200414_korr_102453_red_brkor_E589

Über fehlende Erntehelfer habe ich schon im Zusammenhang mit der jetzt beginnenden Spargelernte gehört und gelesen. Aber hier erfahre ich es aus meiner eigenen Umgebung. Die Erntehelfer kommen aus Polen und Rumänien und wohnen dann die ganze Zeit in engen Wohncontainern auf dem Bauernhof. Wenn sie jetzt anlässlich der Coronakrise mehr Platz erhalten ist das auf jeden Fall gut so. Und ich denke darüber nach, was Menschen alles auf sich nehmen, damit wir möglichst preiswerte Lebensmittel erhalten – sogar im Bio-Betrieb.

In der Lebensmittelbranche wird oft nur wenig Gewinn gemacht. Die meisten  Produzenten leben von ganz kleinen Gewinnmargen. Und das sollte nicht so sein. Das sieht man jetzt auch in der Coronakrise. Die Produzenten, ob Bio oder nicht tragen das ganze Ernte-Risiko, sie arbeiten viele Überstunden und das ist uns Verbrauchern meist gar nicht so gegenwärtig. Und wir wollen oft möglichst günstig einkaufen.

Insofern bin ich froh, dass ich mit diesem Hinweis darauf aufmerksam gemacht und daran erinnert werde, wie unsere Lebensmittel erarbeitet werden und auch wie wichtig unsere lokalen Biobauern für uns und unsere Umwelt sind. Ich sage nur „Umweltschutz“.

Und wer selbst Kräuter und Salate wie ich hier züchtet, weiss wie schwierig das wegen der lieben hungrigen Insekten sein kann, Stichwort „Blattläuse“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und was gibt es nun aus der Biokiste zu essen?

Na ein heisser Tipp sind

  • Spinat-Eier mit Kartoffeln
  • Blaubeermuffins
  • einige Salate
  • Pesto

wird es wohl auch noch geben. Lassen wir uns überraschen, denn ich weiss es selbst noch nicht genau.

Und was meint der kleine Kater Steve dazu?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Ach lass mich schlafen Frauchen, ich habe Zahn“. Ja das stimmt kleiner Steve. Wie hast Du es nur angestellt, dass Dir die Spitze Deines Eckzahnes abgebrochen ist. Da müssen wir wohl diese Woche zum Zahnarzt fahren.

Habt es trotz allem alle fein.

Viele Grüsse von

Jutta und Steve

Apfelkuchen mit Ingwer-Rosinen-Zimt-Quarkfüllung

20200403_154234_red_brkor_E589

Direkt nach der Salatplatte gab es noch ein Stück Kuchen und Kaffee zum Nachtisch. Und diesmal einen Kuchen mit viel Quark und Rosinen.

Ich habe ihn in Anlehnung an Marias Rhabarberkuchen gebacken, mit weniger Eiern und  20%igem Quark statt Sauerrahm, Speisestärke und Chiasamen statt Puddingpulver, Natron statt Backpulver und mit etwas frischem Ingwer.

Aber schaut selbst, hier sind schon mal die Zutaten:

20200403_104045_red_brkor_E589

Und das ging dann so vor sich:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir haben den Kuchen gleich frisch gebacken probiert und auch an den nächsten 2 Tagen. Ab dem zweiten Tag schmeckte der Kuchen noch saftiger. Vermutlich hatte sich der Feuchtigkeitsgehalt der Äpfel über Nacht (im Kühlschrank) im ganzen Kuchen verteilt und ausgeglichen. Er schmeckte um so köstlicher und wurde rasend schnell verputzt.

20200405_111951_red_brkor_E589

Ich wünsche euch, dass ihr euch aus euren Vorräten auch etwas Leckeres zaubern könnt und entsprechend zauberhafte Ostern verbringt. Auch wenn wir wegen des neuen Coronavirus zuhause bleiben sollen, können wir doch das Fest angenehm verbringen. Wozu gibt es heutzutage soviele technische Möglichkeiten wie zum Beispiel das Skypen mit anderen, Musik hören und auch so viele schöne einfache Dinge, wie das Spazierengehen, spielen, gärtnern und basteln…

Habt es fein und bleibt bitte gesund.

Jutta, Steve und viele hungrige und durstige Vögel im Garten…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bunte Salatplatte mit verschiedenen Extras

Ein weiteres Lieblingsessen aus der Biokiste Kw 14 war diese buntgemischte Salatplatte:

20200403_143651_red_brkor_E589

Sie ist schnell gemacht und besteht aus diesen Zutaten:

20200403_140914_red_brkor_E589

Zutaten: Chinakohl und Blattsalat, Artischocken und gekochte Kichererbsen in Tomatensauce, Bärlauchpesto, Mozzarella und Parmesankäsestücke, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Den Feta habe ich dann doch weggelassen.

Und so wurde die Salatplatte zubereitet:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das wäre auch was für uns zu Ostern….

20200403_143651_red_brkor_E589

Und wo sind die Proteinquellen in diesem Salat? Sie sind …

  • im Mozzarella
  • in den Parmesankäsestücken
  • in gekochten Kichererbsen
  • im Bärlauchpesto (Cashewkerne:)
  • in Kürbiskernen
  • in Sonnenblumenkernen

Na, wäre das auch etwas für euch?

Die Obst- und Gemüse-Biokiste aus der Kw 14: Vorher/Nachher

Vorher:

Ja das waren die Zutaten aus der Obst- und Gemüse-Biokiste aus der 14.ten Kalenderwoche 2020.

Und was wurde daraus?

Nachher:

Das waren:

Pikanter Chinakohl mit Möhren, Pastinaken, Jasmin-Reis und Feto

Ein Lieblingsgericht aus der Biokiste Kw 14 ist dieses pikante Reisgericht:

20200331_174729_red_brkor_E589

Und hier sind die Zutaten:

20200331_172511_red_brkor_E589

Das Rezept lag der Biokiste bei. Ich habe es mal wieder leicht modifiziert und das sah dann bei mir Schritt-für-Schritt so aus:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und so habe ich das Gericht gegessen:

20200331_181238_red_brkor_E589

Mein Mann soll ja kein Soja essen und hat sich Fisch dazu gebraten.

Und was meint Steve? „Ach Frauchen, Du weisst doch, dass ich keine gewürzten Speisen essen soll! Lass es Dir mal schön schmecken…“

Habt es alle fein und esst viel Gemüse :)

20200328_072928_brkor_FSKa