Eine Biokiste Kw 27 Vorher/Nachher

Inzwischen sind die Zutaten aus der Biokiste verwertet und hier kommt der Überblick über alle Speisen:

 

Diese Mahlzeiten habe ich zubereitet, Vorher/Nachher:

Ratatouille mit echtem Basmatireis im Sonnenofen

 

Tomate Mozzarella mit Zucchini (Kalte Küche)

 

Ratatouille mit Nudeln aus Kichererbsen aus dem Sonnenofen…

… serviert mit frischem Oregano und Blüten oder mit selbstgemachtem Pesto:

 

Vom Frühstück mit geriebenem Apfel und frischen Erdbeeren habe ich auch etwas zum Verkosten bekommen.

20200704_125551_red_E589

Das war lecker!

20200704_125955_red_E589

 

Und Steve?

„Von allem etwas“ könnte man sagen…

 

Habt es fein und kocht euch etwas Schönes.

Liebe Grüsse,

Jutta und Steve

Kw 27: Hurra, eine selbst zusammengestellte Biokiste ist da!

20200630_084121_red_E589

Und schon wieder haben wir frisches Obst und Gemüse benötigt und so habe ich etwas von einem Demeterhof hier in unserer Nähe bestellt und noch ein paar Extras dazu. Schaut mal hier…

20200630_091311_red_E589

und hier…

20200630_091859_red_E589

Und hier kommt noch die Liste:

20200630_091128_red_E589

Die neuseeländischen Äpfel sind leider nicht regional und auch nicht klimaneutral hergekommen. Ich möchte mal recherchieren was klimagünstiger ist – nach der Ernte Äpfel aus Neuseeland herfliegen oder deutsches Obst monatelang in Kühlräumen lagern bis wir sie kaufen und essen. Die Äpfel werden übrigens jeden Morgen von meinem Mann frisch ins Müsli (Nüsse, Kerne und Flocken) geraspelt und zur Zeit gemeinsam mit Erdbeeren verspeist. Und manchmal bekomme ich sogar etwas davon ab :)

Und der Reis kommt aus Indien, die Kokosmilch von den Phillippinen und das Salz aus Brasilien. Das ist ja alles ganz schön weit weg.

Freut euch mit mir auf ein paar einfache, sehr schmackhafte und abwechslungsreiche Gerichte.

Viele Grüsse,

Jutta und Steve,

der mal wieder viel unterwegs ist…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Brot aus dem Sonnenofen

20200625_120412_red_E589

Mich interessierte ja noch, ob ich auch Brot im Sonnenofen backen kann. Der einfache Solarofen erreicht ja nur so um die 100 Grad Celsius Temperatur und das ist deutlich weniger als wir sonst im elektrischen Backofen verwenden.

20200625_091756_red_E589

Heute sollte es mal ein Brot ohne Hefe mit Sonnenblumen Kernen, Süsslupinen Flocken und Leinsamen werden.

Und hier sind meine Zutaten:

20200625_085912_red_E589

Schaut mal und so habe ich es ganz ohne Strom zubereitet:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Probebacken hat ca. 2 Stunden gedauert und das Brot ist sehr „knusprig“ geworden. So sieht es aus:

20200626_072040_red_E589

Und was macht Steve? Naja, so dies und das… und meistens ist er leider unterwegs…

Habt es fein und viele Grüsse von uns,

Jutta und Steve