Und noch ein Blick vorab auf die Teller…

Noch koche ich mit Gemüse aus der aktuellen Biokiste. Hier sind weitere Mahlzeiten vorab als Foto zum Schauen.

20200611_165603_resized_E589

Oben mit Lupinenfilet und unten

20200612_123934_resized_E589

aus dem Sonnenofen:

20200612_124015_resized_E589

Könnt ihr schon erkennen, was was ist?

Ja und was macht Steve? Die meiste Zeit war der kleine Kater verschwunden. Die Sonnenküche hat er verpasst.

20200608_071834_red_E589

Heute war es schlagartig heiss hier im Süden Deutschlands. Wir hatten 27 Grad Celsius. Da lag Steve dann am späten Nachmittag auf den warmen Kieselsteinen (nicht wie hier zuvor im Sessel) und hat geschlafen. Die meiste Zeit war unterwegs. Dafür hatten wir auf neuen Pfaden Besuch von Babsi…

Habt es fein und meine Lieblingsessen und die Zusammenfassung (Vorher/Nachher) kommen noch…

Liebe Grüsse,

Jutta und Steve

Kw 24: Hurra, die selbst zusammengestellte Biokiste ist da!

Diesmal habe ich beim Biobauern ordentlich von seinem selbst angebauten Gemüse bestellt. Es ist also echt saisonal und regional. Dazu noch Kartoffeln und Äpfel aus Deutschland und … Schaut mal hier, wie lecker und frisch das aussieht:

20200608_082446_red_E589

Und was ist das nun alles?

20200608_083732_red_E589

Damit wir es besser begutachten können hat uns Steve die frischen Sachen schon mal auf dem Küchentisch ausgebreitet:

20200608_083706_red_E589

Ausser dem Gemüse und den Äpfeln habe ich Mozzarella und Mie-Nudeln bestellt. Schaun wir mal, was ich daraus zubereite. Ich habe da schon eine Ahnung.

20200608_083443_red_E589

Wenn die Sonne tüchtig scheint gibt es bestimmt ein Gericht aus dem Solarofen und ich weiss auch schon was, lach… Gemein, aber ein bisschen Spannung darf ja ruhig sein.

Steve erholt sich derweil von seinem Auftrag und träumt vielleicht schon von leckeren Speisen für Katzen…

20200608_071834_red_E589

Habt es fein und bis bald,

liebe Grüsse,

Jutta und Steve

Neues aus der Sonnenküche

Gestern war wieder so ein schöner sonniger Tag und da habe ich Spargel mit Lachs in meiner Sonnenküche zubereitet. Am Vortag hatte ich schon frischen grünen Spargel und Erdbeeren an einem Pfälzer Verkaufsstand gekauft und gestern morgen habe ich gleich Tiefkühllachs bei Zimmertemperatur 3 Stunden tauen lassen.

20200529_113323_red_E589

Und hier seht ihr den zusammenklappbaren mobilen Solarofen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu Beginn wollte ich wissen wie schnell sich Wasser unter Sonneneinwirkung erwärmt. Das ist nicht immer gleich und es hängt wohl von der eingestrahlten (wetterbedingt) und der absorbierten Wärmeenergie (Kochgeschirr und Isolation des Ofens), der Wassermenge im Topf und der Qualität und Effektivität des Solarofens (z.B. dem Grad der Lichtkonzentration bei Parabolspiegelöfen) ab.


Diese Wasserprobe erwärmte sich von 24 Grad in 40 Minuten auf 90 Grad Celsius. Das war beim Spargelwasser ähnlich. Ich hatte es zusammen mit der Messprobe in den Solarofen gestellt und während der Messreihe alles vorbereitet und den Spargel geschält (nur das untere Ende).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Also, dann mal los und mit Schutzhandschuhe den Solarofen öffnen und den Spargel in den Topf mit dem vorgewärmten Wasser schichten (Endstücke in wenig heisses Wasser geben) und Spitzen obendrauf. Alles verschliessen, Haube drauf und garen lassen…

In der Zwischenzeit habe ich den Lachs vorbereitet:

Etwas Olivenöl auf den Boden des zweiten Kochtopfes geben, eine Seite des Lachses darüber, mit etwas Chili und schwarzem Pfeffer gewürzt, geschnittene Lauchzwiebel dazugeben und das gleiche mit der zweiten Lachsseite. Zum Schluss etwas Olivenöl über alles geben und ca. 15 Minuten nach dem Spargeltopf den zweiten Topf mit Lachs über den unteren Topf im Solarofen stellen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach 40 (+15) Minuten habe ich eine Garprobe gemacht. Der Spargel war innen weich und die dünnen Lachsseiten sahen von aussen gar aus. So habe ich serviert und nach dem Fotografieren den Lachs innen auf Garheit geprüft. Ja, er war gar.

Der Spargel war herb und knackig, die Erdbeeren schön fruchtig und der Lachs sehr pikant gewürzt. Obwohl der Lachs im Olivenöl lag schmeckte er wie gekocht und das ist er wohl auch bei relativ niedrigen Temperaturen in meinem Solarofenmodell.

20200529_131154_red_E589

Zum Lachs gab es selbst gebackene Brötchen aus dem elektrischen Backofen. Brot backen soll aber auch im Solarofen gehen. Das wäre doch eine Idee für ein nächstes Mal…

Mir fehlten schon etwas die Röstaromen bei heisseren Temperaturen aus der Pfanne. Dafür bräuchte ich wohl einen viel grösseren Parabolspiegel, der Platz braucht und auch mehr Geld…

Aber in einer Situation ohne Strom wäre ich immer froh über solch eine leckere warme Mahlzeit. Ansonsten eignet sich mein Solarofen bestimmt gut für Gemüseeintöpfe. Ich habe da auch schon Ideen…

Und war machte der kleine Kater Steve? Hatte er denn den Lachs nicht gerochen? Nein, hatte er nicht:


Habt es alle fein, wir wünschen euch ein schönes Pfingstwochenende und bleibt bitte weiterhin achtsam und geht gut mit euch um,

Jutta und Steve

20200529_141031_red_E589