Zwetschgenkuchen zum Sonntag

In der Biokiste lagen auch 1,5 kg Zwetschgen und sie sollten als Kuchen verspeist werden. Hier sind die Zutaten:

20190904_122449_red_E589

Es wurde ein Blechkuchen mit einem Mürbeteig.

20190905_110706_red_E589

Diesen Zwetschgenkuchen habe ich vegan gebacken. Statt Butter nehme ich ein Pflanzenöl und statt Ei eine Banane. Und so ging das ganze Schritt-für-Schritt vor sich:

Natürlich haben die Zwetschgen wieder mal nicht gereicht. Wir hatten schon vorher davon genascht. Und so wurde der freie Teig mit einem angebrochenen und zu verwertenden leckerem Pfirsich-Mango-Fruchtaufstrich bestrichen und mit Nektarinen belegt. Nach dem Backen gab es noch etwas Zimt-Zucker über die Früchte, weil wir Zimt so gern essen…

Habt einen schönen Geburtstagskaffee mit Kuchen und ganz besonders alle heutigen Geburtstagskinder :)

Liebe Grüsse,

Jutta und Steve

20190918_102118_red_FSKa

DIY aus der Biokiste: Zwetschgen-Aprikosen-Tarte

Und hier ist das erste Gericht aus der Ökokiste im August 2017, eine Zwetschgen-Aprikosen-Tarte; natürlich vegan.

Das Ei im Rezept habe ich durch Süßlupinenmehl, Natron und Backpulver ersetzt und den Boden der Tarte mit feinem Weizenmehl, gekeimtem Sesam und Lebkuchengewürz schmackhaft knusprig gebacken. Statt Butter nehme ich Pflanzenöl.

Zutaten: Zwetschgen, Aprikosen, Zimt, Roh-Rohrzucker, Lebkuchengewürz, gekeimter Sesam, Weizenmehl, Süßlupinenmehl, Backpulver, Natron, Maiskeimöl, Wasser

Was soll ich sagen, die Tarte war ruck-zuck aufgegessen…

20170813_obsttarte_www-essen589-com_2

DIY: Ein Obstkuchen aus der Biokiste im Juli, KW29

20190718_160303_red_E589

„Aber bitte mit Sahne“ denkt man gleich beim Anblick eines Zwetschgenkuchens, hier mit Zwetschgen, Apfel, Pfirsichen, Zimt und Streuseln zubereitet.

Der Teig ist ein Quark-Ölteig mit Dinkelvollkornmehl. Dinkel wird schonender verstoffwechselt als Weizenmehl, die Insulinproduktion springt nicht so heftig an.

Hier sind meine Zutaten:

20190718_124940_red_E589.jpg

Und nach diesem alten und bewährten Rezept habe ich den Quark-Ölteig zubereitet:

20190718_125551_red_E589.jpg

Allerdings habe ich vereinfachend 250 g Quark genommen, ohne ihn durch ein Sieb zu streichen und die Butter habe ich weggelassen. Wenn ihr Seidentofu statt des Quarks nehmt ist der Kuchen vegan.

Einen gehäuften Teelöffel Chiasamen habe ich in der Kuchenform oben auf den Teig gegeben bevor ich die Obststücke aufgelegt habe, damit ggf. überschüssiger Obstsaft beim Garen im Backofen vom Chiasamen aufgenommen werden kann.

Schaut mal, das ist die Zubereitung Bild für Bild:

Leider muss ich euch mitteilen, dass der Kuchen jetzt schon komplett verputzt ist. Das Dinkelvollkornmehl schmeckt nussig und vollwertig. Das ist nicht jedermanns Sache, aber wer Diabetes hat oder vorbeugen möchte wird es schätzen. Es schmeckt einfach herzhafter als feines weisses Weizenmehl, das ich natürlich auch gern esse, aber gesundheitstechnisch gesehen nicht so oft essen möchte.

20190718_160303_red_E589

Guten Appetit!

20190718_155944_red_E589.jpg

Habt es fein und ein schönes Wochenende,

wünschen Euch Jutta und Steve