Süsskartoffel-Gnocchi mit Kohlrabi, Parmesan und Pesto

Den Kohlrabi Superschmelz, ein wahres Prachtexemplar auf das bestimmt jeder Hobbygärtner und vielleicht auch der erfahrene Biogärtner stolz ist, habe ich mit frischen Süsskartoffel-Gnocchi und Parmesan Rigatino aus der Biokiste kombiniert.

Hier seht ihr meine Zutaten:

Hier folgt die Zubereitung Schritt-für-Schritt:

Zuerst habe ich eine Frühlingszwiebel geerntet und dabei Steve aufgeweckt…

Ja was machst Du denn da Frauchen? Komm doch lieber zu mir auf die Heizung, hier ist es so schön…

„Vielleicht später kleiner Steve. Jetzt habe ich erst einmal Hunger und mache etwas Leckeres zu essen. Entschuldige, wenn ich Dich vorher noch fotografiere – Du liegst wieder so süss da.“

Und dann ging es los in der Küche:

Der Geschmack war ganz wunderbar: Der Kohlrabi war noch knackig. Mal schmeckte er zart und mild und dann auch wieder etwas Meerrettich-scharf. Ich habe auch die reizvolle Chilli- und Knoblauchschärfe geschmeckt und tolle Brataromen. Der Parmesankäse wirkte cremig und das selbst gemachte Pesto fügte noch grüne Aromen hinzu. Lecker, eine tolle und ungewöhnliche Kombination mit so vielen verschiedenen Geschmacksakzenten. Ich emfand es wie zarte Geschmacksexplosionen. Ja, ja, ich weiss, ich schwärme….

Nach soviel Schwärmerei bleibt mir nur noch zu wünschen, dass wir alle heute etwas Feines zu essen bekommen. Bei mir heisst es nun wieder „selber kochen“ aus der Biokiste. Und der kleine Herr Steve schläft und träumt wohl gerade von ganz anderen Leckereien.

Habt es alle fein und bleibt gesund.

Viele Grüsse,

Jutta und Steve

„Überbackene Weisse“ aus dem Backofen

Aus der Biokiste war noch eine weisse Aubergine übrig und ich habe bei meinen Internet-Auberginenrecherchen ein leckeres Rezept für gefüllte weisse Auberginen gefunden. Das habe ich dann nach meinen Vorräten abgewandelt.

Hier sind meine Zutaten:

Die Zubereitung ging schnell und einfach:

Die mit Mozzarella überbackenen weissen Auberginen waren sehr lecker, besonders in der Kombination mit den Tomaten, dem Basilikum, den Rosmarinkartoffeln und der knusprigen Zwiebel-Walnussbeilage.

Hier noch der Link zum Originalrezept. Dort werden auch sehr anschaulich verschiedene Sorten von weissen Auberginen gezeigt und beschrieben:

Gefüllte „Weiße“ (https://dumpor.com/de/articles/18212)

Ja, das war es schon wieder mit der Biokistenkocherei. Als nächstes zeige ich euch die Zusammenfassung und Übersicht mit allen Gerichten aus der Kw 39.

Habt es fein und viele Grüsse von Herrn Steve und mir. Steve hat sein Revier kontrolliert und dazu gehören auch die oberen Etagen, die Garagendächer, wo Billy und Babsi anzutreffen sind, weil sie hier ihren ständigen Ausgang haben. Unsere mobile Katzenleiter macht es möglich, dass Steve auch aufs Dach gehen kann und natürlich das menschliche Servicepersonal.

Ganz schön steil die Leiter…

Viele Grüsse,

Jutta und Steve

Gebratene Thai-Aubergine und Sesam-Räuchertofu mit Basmatireis

Seit neuestem baut die Bio-Gärtnerei in meiner Nähe auch Thai-Auberginen an und so habe ich sie bestellt, um sie kennenzulernen und zu verkosten. Im Internet fand ich ein Rezept, das mir gefällt (Link unten) und so habe ich es nach meinem Geschmack abgewandelt und um eine Eiweisskomponente ergänzt.

Und hier sind meine Zutaten:

Das ganze ging recht schnell und das Essen war in ca. 30 Minuten fertig.

Und so sah die Zubereitung bei mir aus:

Ich habe die Blätter meines aus Zweigen der Biokiste Kw 32 selbst gezogenen Thaibasilikums verwendet. Sie haben im Wasser stehend von allein Wurzel gebildet. Es schmeckt herrlich nach Anis und das Gericht auberginig zart und sesamknusprig. Ich habe es mit ein wenig Sojasauce gewürzt.

Na wäre das auch etwas für euch?

Habt es fein, eine gute Woche und viele Grüsse

Jutta und Steve

Link zum Ausgangsrezept: https://www.youtube.com/watch?time_continue=53&v=rCgLwkY3KXI&feature=emb_logo