Schokoladiges Bananeneis – superlecker

Vor einiger Zeit habe ich zwei sehr reife Bananen in kleine Stücke zerteilt und eingefroren, um damit Eis zuzubereiten.

Und auf einmal wusste ich auch mit welchen weiteren vier Zutaten. Es lag wohl an der Zubereitungsweise des zuletzt zubereiteten Schoko-Bananen-Kuchens und dem Schokoladigen Schokopudding.

Zutaten:

Gefrorene kleine Bananenstückchen, Vanillezucker, Kakaopulver, Zartbitter-Schokostreusel, Sahne

20200129_124037_red_E589

Zubereitung:

20200129_124154_red_E589

Ihr seht schon, ich habe dafür nichts abgewogen, sondern Pi-mal-Daumen nach persönlichem Geschmack zusammengegeben…

20200129_124627_red_E589

Irgendwie wurde es dann auch zunächst etwas zu flüssig. Darum habe ich die Eiscreme in meine schnell gefrierende Minieisrührmaschine mit vorgekühltem Akku gegeben. Nach nur 6 Minuten hatte ich diese Eiscreme:

20200129_125502_red_E589

Das war so ziemlich die leckerste schnell zubereitete Bananen-Schokoeiscreme, die ich je gegessen habe. Vielleicht lag es an den sehr reifen Bananen, den Schokoladenstreuseln oder am Kakao, dem Vanillezucker oder der Sahne oder einfach an dieser Kombination, die so sehr meinen Geschmack getroffen hat. Vielleicht ist das auch etwas für euch?

20200129_125641_red_E589

Geschmack:

Diese Mischung erinnert mich geschmacklich ein bisschen an Malagaeis mit Rumrosinen- und an ein Straciatellaeis wegen der Schokoladenstreusel.

Hier seht Ihr zwei Bananen-Schoko-Eiskugeln mit einer Schokopudding-„Kugel“.

20200129_125716_red_E589

Vorsicht, Suchtgefahr!

Habt es fein und macht eure Süssigkeiten immer mal wieder selbst. Dann wisst ihr wenigstens, was drinnen ist und was nicht!

Liebe Grüsse von Steve und mir,

Jutta

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schoko-Bananen-Kuchen

Die Bananen aus der Januar-Biokiste hatte ich zum überwiegenden Teil falsch gelagert – im Kühlschrank. Sie wurden ganz braun, während die Banane aus dem Obstkorb in der Küche aussen deutlich gelber blieb:

20200126_100638_red_E589

Für einen Kuchen oder ein Eis macht das jedoch gar nichts, im Gegenteil, die Bananen entwickeln mehr Geschmack und werden süsser. Oben sind schon mal alle Zutaten, die ich zur Verfügung hatte.

Den Bananenkuchen habe dann so zubereitet:

20200126_101542_red_E589

20200126_102426_red_E589

20200126_102937_red_E589

20200126_103839_red_E589

20200126_103722_red_E589

Zu Banane passt Schokolade ganz wunderbar. Das ist fast schon ein Klassiker. Hier teste und vergleiche ich zwei Zartbitterschokoladen mit sehr wenig Zuckergehalt:

20200126_110210_red_E589

20200126_110411_red_E589

Diese Diashow benötigt JavaScript.

20200126_113309_red_E589

Und angeschnitten sieht der Bananen-Schokokuchen so aus:

20200126_162414_red_E589

Viel Freude beim Zubereiten und dann „Guten Appetit“!

20200126_162929_red_E589

 

 

Noch mehr Speisen aus der Biokiste (Kw 3 – 2020)

Und weiter geht es mit dem, was Steve und ich in den letzten Tagen aus der Biokiste zubereitet haben.

20181003_171925_red_E589

„Na Steve, was bereiten wir denn zusammen zu?“  „Auf jeden Fall alles mit Hühnchen oder Thunfisch“ meint Steve. „Ach das geht doch nicht, kleiner Steve.“ Schaut mal, wie enttäuscht er dann guckte.

Vorgestern, am Tag 11 haben wir einen Apfel-Rettich-Salat mit Preiselbeeren zubereitet. Hier sind die Zutaten:

20200125_131223_red_E589

und das Ergebnis am ersten Tag:

20200125_132908_red_E589

Und hier seht ihr die Zubereitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(nach einem Rezept aus der Biokiste)

Ich muss unbedingt mal fragen, von wem die vielen beigelegten Rezepte sind. Sie sind eine grosse Hilfe und Anregung. Genauso wie die leckeren Rezepte im kostenlosen Heft Schrot und Korn.

„Der Rettich ist ganz schön scharf“ fand ich, mein Mann empfand das aber nicht so. Den restlichen Salat haben wir am nächsten Tag mit einer kleinen Pizza vom Blech und einer selbstgebackenen Brötchen-Pizza gegessen:

20200125_160704_red_E589

Die Brötchen hatte ich am Vortag gebacken. Da gab es sie zum Frühstück:

20200125_105255_red_E589

 

Nach einem langen Spaziergang folgte ein grosses Stück Kuchen, den Steve uns ganz überraschend am Sonntagmorgen gebacken hat.

Tag 12: Schoko-Bananen-Kuchen

20200126_113309_red_E589

Dieser Kuchen ist wieder in einer grossen Auflaufform gebacken, die auch gleich in unseren Kühlschrank passt. Und das sind schon mal die Zutaten, die zur Auswahl standen. Ich habe nicht alle genommen, wohl aber das Weizenmehl im Messbecker, zu dem ich 2 EL Speisestärke gegeben habe:

20200126_100638_red_E589

Und hier seht ihr Ausschnitte aus der Zubereitung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und so sieht der Schoko-Bananen-Kuchen dann angeschnitten aus. Erkennt ihr die Schokostreusel im Teig?

In den nächsten Tagen bereite ich einen schönen Schokopudding zu und zeige euch danach die fotografische Zusammenstellung „Vorher / Nachher“ aus der gesamten Biokiste im Januar.

Habt es fein und eine gute Woche wünschen euch,

Jutta und Steve

20200125_124625_red_FSKa

Steve hat die Sonnensaison draussen eröffnet…