Pflanzenpower im Januar: Winter-Jasmin und Amaryllis

20180121_AmuWiJa_essen589-com_3

Seit längerem erfreut mich nun schon der Winter-Jasmin. Er blüht trotz Kälte und gelegentlichem Nachtfrost im schönsten sonnengelb.

20180121_AmuWiJa_essen589-com_2

Ja, und seit Januar blühen meine beiden exotischen Amaryllis jetzt gleichzeitig. Die rote hat schon ihre zweite Blüte und die rot-weißgemusterte ihre erste nach dem Eintrocknen. Mehr dazu seht ihr in meinen früheren Beiträgen zum Thema Amaryllis:

https://essen589.com/2017/12/30/pflanzenpower-im-dezember-tanne-und-amaryllis/

https://essen589.com/2017/11/26/pflanzenpower-im-november-amaryllis/

20180121_AmuWiJa_essen589-com_1

Pflanzenpower im November: Amaryllis

Im November gibt es eine Pflanze, der ganz besonders mein Interesse gilt, die Amaryllis mit ihren wunderschönen Blüten vom Vorjahr:

2017112x_amaryllis_essen589-com_4

Ich hatte mir 2016 zum ersten Mal eine rote und eine rot-weiss gemusterte Amaryllis mit Knospenansatz gekauft und wollte sie dann nach der schönen Blüte gern behalten und pflegen, damit sie dieses Jahr wieder blüht.

Das Jahr über blieben die Blätter grün und beide Amaryllis grünten so vor sich hin, mal drinnen und mal draussen:

Dann habe ich im Internet nachgelesen, was ich tuen muss, um sie zum Blühen anzuregen. Was da geraten wird hat mir zuerst gar nicht gefallen. Man soll die Pflanzen im Monat August trocken stellen und nicht mehr gießen, bis alle Blätter verwelkt sind und abfallen. Hier ein Überblick zur Ganzjahrespflege aus Mein schöner Garten:

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • im August die Blätter eintrocknen lassen und kühl stellen
  • im November umtopfen und leicht angießen
  • mäßig gießen, sobald der Austrieb zu sehen ist
  • nach der Blüte den Blütenstiel unten abschneiden
  • mehr gießen und düngen, sobald die Blätter da sind
  • Ende Mai halbschattig ins Freie stellen, gut wässern und düngen

(Aus: https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/indoor/amaryllis-pflegetipps-rund-ums-jahr-3056)

Die Behandlung wird verständlich, wenn man bedenkt, dass die Amaryllis, bzw. der Ritterstern, eine subtropische Zwiebelpflanze ist, die lange Trockenperioden übersteht. Gleichzeitig ist die Trockenheit ein Auslöser für neue Blüten.

Die subtropischen Rittersterne zählen zu den Zwiebelblumen. Ihr Lebenszyklus unterscheidet sich von dem der „normalen“ Zimmerpflanzen: Er ist eine Anpassung an die Wechsel zwischen Regen- und Trockenzeiten in ihrer Heimat. Auf die Blühphase im Winter folgt die Wachstumsphase im Frühling und Sommer. Ab dem Spätsommer beginnt dann die Ruhephase, die bis Anfang Dezember dauert. Damit Rittersterne auch als Zimmerpflanzen reglemäßig blühen, müssen Sie diesen Rhythmus mit entsprechenden Pflegemaßnahmen simulieren.

Und so sehen nun meine beiden Pflanzen im Augenblick aus:

Folie8

Ich hoffe, dass auch die zweite Amaryllis, bzw. der zweite Ritterstern neue Blätter ausstreibt. Und dann bleibt noch abzuwarten, ob da etwas blüht und in welcher Farbe. Ich bin da zuversichtlich.  …

 

 

Pflanzenpower im Oktober: Mango und Mangold

Mango

Bisher hatte ich kein Glück, aus Mangokernen kleine Pflanzen zu ziehen. Die Kerne sind immer verschimmelt. Diesmal habe ich ihn in eine kleine Schale mit Löchern am Boden auf Erde gelegt und abgewartet. Als ich den Schimmel sah, dachte ich schon – das war es. Ich nahm den Kern aus der Erde heraus und wollte ihn wegwerfen, da sah ich die kleine stämmige Wurzel. Wie wunderbar – dachte ich und gab dem Mangokern einen tieferen Blumentopf, in dem die Wurzel weiter wachsen konnte und goss ganz vorsichtig ein wenig Wasser in den Untersetzer. Ein paar Tage später trat der erste Trieb mit Blattansätzen hervor und nach und nach die ersten Blätter, siehe Fototafel.

20171015_mango-ld_essen589-com_1

 

Den Kern habe ich nur auf Erde gelegt, gelegentlich etwas von unten gegossen und nach einer Weile (ca. 3 Wochen) kam die Wurzel und dann der kleine Trieb mit Blättern. Vom Foto im Minigewächshaus (auf der Fototafel oben links) bis zum Foto unten rechts sind genau 10 Tage vergangen.

Mangold

Und noch eine andere Pflanze hat mich im Oktober beeindruckt. Weil ich weiß, dass Mangold aus abgeschnittenen Strünken neue Blätter bilden kann, habe ich einen großen Strunk mit einem Küchentuch aus Papier umwickelt und feucht gehalten und siehe da, ruckzuck entwickelten sich prächtige Mangoldblätter, siehe Fototafel.

20171015_mangoldlebt_essen589-com_2

Achtsamkeit

Pflanzenpower zu beobachten ist schön. Wenn man das sieht und versteht, was da scheinbar von allein geschieht, erlebt man was für kraftvolle, wunderbare Lebewesen Pflanzen sein können. Und mir wird immer wieder bewusst, dass wir nur überleben können, wenn wir diese oder andere Lebewesen essen. In diesem Sinne, bleibt achtsam und habt einen schönen Sonntag.